20161105_Consul-Senioren-RM-Cup

November 05, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Am Samstag, 8. 11.2016 fand im großen Veranstaltungssaal in Allhaming die Siegerehrung vom Österreichischen Consul-Senioren-Marathoncup statt.
Ich startete bei fünf Marathons (Feldbach/Stmk., Salzburg, Lannach/Stmk., Mondsee, Zwettl/Nö.,),
die ich alle als Sieger in der Klasse H 8 beenden konnte.
Somit konnte ich als Gesamtsieger den Pokal in Empfang nehmen.

Beigefügt ein Foto von der Siegerehrung.

Liebe Grüße

Josef (Pepi) Bichl

20160904_WildonRM

September 04, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Hallo Radfreunde,

mein Ergebnis beim Wildon Radmarathon 2016 mit 439 Metern Höhenunterschied  
beträgt 3 Std 05 min 30.3 sec, Platz 200.

Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Zeuner

20160821_ZwettlerBrauereiRM

August 21, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Ich bin gestern bei kühler Temperatur, zwischendurch mal etwas Regen und starkem Wind
den 2. Zwettler Brauerei Radmarathon über 72 km und 1.000 Hm gefahren.
Ein Radrennen, das einem alles abverlangt. Es geht immer wieder rauf und runter
und dabei über einige heftige Anstiege, wie es eben im Waldviertel ist.

Mein Ergebnis:
Fahrzeit: 2:23:12.65 Std., Schnitt 30,2 km/h
Platzierung: 1. Rang in der Klasse M70+ und 32. Rang in der Gesamtwertung.

Liebe radsportliche Grüße
Josef (Pepi) Bichl

20160731_SelzthalerRM

Juli 31, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Alle Teamsportler waren erfolgreich beim 36. Selzthaler Radmaraton am 31.07.16.

Mit einer Zeit von 2 Stunden 29,52 haben Franz Sternad und Hannes Neubauer zeitgleich den 11. Rang erreicht;
mit Platz 19 Josef Kulmer in der Zeit von 2 Stunden 38,45 und Platz 21 Joachim Marat in der Zeit von 2 Stunden 48,06
waren alle Teamsportler super unterwegs.

Wieder ein schönes Rennen.

Bericht: Hannes Neubauer

20160717_WachauerRadtage

Juli 17, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Hallo Radfreunde!

Dieser Radmarathon war ok. Vom Wetter her gab es ein bisschen Wind, die Temperatur in der Früh betrug 14 Grad, beim Start waren es 18 Grad.
Über 1000 Teilnehmer wurden auf einmal losgelassen. Stürze habe ich keine gesehen. Die Abfahrt war mit über 70 km/h sehr rasant.
37 km vor dem Ziel musste ich alleine fahren und hatte dabei Krämpfe bis ins Ziel.
6 km vor dem Ziel kam noch eine Gruppe von 4 Rennfahrern, da konnte ich bis ins Ziel mitfahren.

Für die 99 km und über 1100 Höhenmeter habe ich eine Zeit von 3:37:26,03 gebraucht. Im Anhang sind ein paar Fotos.

Bericht: Rudolf Zeuner

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Hallo!

2 Steirer haben sich auf die weite Reise gemacht und sind den wunderschönen Radmarathon in der Wachau mitgeradelt.

Bei perfektem Wetter ist es sehr flott dahingegangen.

Auch ein treuer Wachau-Marathonfahrer, der Zeuner Rudolf, war dabei.

Hier das knappe Ergebnis:

Neubauer Hannes:   Gesamtrang 115, Zeit 2:47:10, Durchschnitt 35,5 km/h
Sternad Franz: Gesamtrang   117, Zeit 2:47:11, Durchschnitt 35,5 km/h

Es sind 690 Starter auf dieser Strecke gewesen. Die Streckenlänge betrug 99 km.

Bericht: Hannes Neubauer

 

 

 

20160703_KaerntenRM

Juli 03, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Hallo Radfreunde,

die Veranstaltung in Bad Kleinkirchheim war super organisiert.
Gegen das Wetter kann man nichts machen, beim Start um 07:45 Uhr begann es zu regnen, doch zum Glück war es mit 10 Grad nicht zu kalt.
Es gab etliche Verletzte.

Meine Zeit bei der kleinen Strecke über 65 km und 1.000 Höhenmeter betrug 2:39:11.10 h.
155. Gesamtplatz, Rang 16 in der Klasse MÜ45.
Rückstand auf den Sieger betrug 0:53:49.37 h, die Durchschnittsgeschwindigkeit 24,5 km/h.

Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Zeuner

 


 

 

 

20160626_MondseeRM_Bichl

Juni 26, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Bei Regen und starkem Wind startete das Radrennen, bei dem ich Pech und dann wieder auch großes Glück hatte. Ca. 14km vor dem Ziel in Mondsee ist mir am Vorderrad eine Speiche gerissen. In der Nähe hielten sich zwei junge Radfahrer auf und nach langem Einreden, sie sollen mir doch ihr Vorderrad leihen und ich bringe es in einer halben Stunde wieder zurück, taten sie es dann auch. So konnte ich dann das Rennen mit einer Unterbrechung fortsetzen und auch so meine Altersklasse gewinnen. Das bedeutet jetzt, dass ich mit vier Siegen von insgesamt sieben Rennen (drei Rennen sind noch ausständig und die besten vier Ergebnisse werden gewertet) bereits vorzeitig die Consul - Cup Gesamtwertung für das Jahr 2016 gewonnen habe.

Mein gestriges Ergebnis:

Fahrzeit: 2:01:28.69 Stunden, Schnitt: 37kmh

!. Rang Klasse H Ü70, 128. Gesamtrang von über 500 Startern.

Nächste Woche ist in Kärnten, Bad Kleinkirchheim, das nächste Rennen. Ein Start von meiner Seite ist noch offen.

Mit radsportlichem Gruß,

Josef (Pepi) Bichl.

20160626_MondseeRM

Juni 26, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Hallo Radfreunde,

irgendwie habe ich heuer kein Glück mit dem Wetter. Am Anfang des Rennens regnete es, hörte dann jedoch auf. Gott sei Dank war es nicht kalt.

1800 Teilnehmer nahmen an der 30. Jubiläumsauflage des Mondsee-Radmarathon teil.

Meine Zeit für 75 km der C-Strecke mit 400 Höhenmetern betrug 2.33.44.66,
Gesamtplatz 393, Kategorie H Ü40, Rang 99.

 

Bericht: Rudolf Zeuner

 

 

zeuner

05.06.2016 - St.Pölten RM

Juni 05, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Am Start war es noch trocken. Nach ca. 6 km begann es zu schütten, der starke Regen war jedoch warm. Die zweite Abfahrt konnte im Trockenen zurückgelegt werden, lediglich die Abfahrt war etwas rutschig und nass.

Die zurückgelegte Strecke betrug 80 km, dabei waren 1.110 Höhenmeter zu überwinden.

Rudolf Zeuner schaffte dies in der Gesamtzeit von 3:08:30:65, Platz 303, Rang 59.

Bericht: Rudolf Zeuner

05.06.2016 - Glocknerkönig

Juni 05, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Bei kalten Temperaturen und leichten Regen ging es für die 3000 Radler um 07:00 Uhr los Richtung Glockner!
Herr Sternad hat es wieder als erster geschafft von den Teamsportlern wieder mit einer spitzen Zeit!
Wie immer ist jeder froh wenn man das Ziel sieht aber es ist trotzdem immer wieder schön dabei zu sein und es zu schaffen!
  
Teilnehmer Rang Zeit
Sternad Franz 645 1:58,28
Neubauer Hannes 656 1:58,49
Marat Joachim 771 2:02,46
Meißl Rupert 1004 2:12,59
Josef Kulmer 1284 2:27,10
  
img_1416img_1421
Bericht: Hannes Neubauer

29.05.2016 - Lannacher RM

Mai 29, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

AM 29.05.2016 fuhren fünf Logman Radsportler den Schilcherland-Radmarathon über 76 km und mehr als 1000 hm.

Ich darf Ihnen nachstehend mein Ergebnis bekannt geben:

Fahrzeit: 2:09:36,40 Stunden

Klassenrang: 1. in der Herrenklasse 8 und 52. Gesamtrang.

Das bedeutet, dass ich nach drei Rennen im Consul Senioren Cup mit drei Punkten im Zwischenergebnis an erster Stelle bin.

Mit radsportlichem Gruß,

Josef (Pepi) Bichl


Text: Josef Bichl

 

Ergebnisse:

Teilnehmer Rang Zeit
BICHL Josef 53 2:09,36
STERNAD Franz 69 2:12,31
NEUBAUER Hannes 120 2:29,41
MARAT Joachim 142 2:36,42
SCHODL Michael 204 3:32,08

 

img_1403img_1406

15.05.2016 - LeithaBerg RM

Mai 15, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Josef Gribitz hat am Leitha.Berg Radmarathon 2016, der am Pfingstsonntag (15.05.2016) in Purbach/Neusiedlersee stattfand, teilgenommen.

In seiner Altersklasse 55+ erreichte der den 26. Platz. 

Aufgrund von Wind und Nässe war es für ihn nicht einfach, zu fahren.

 

Bericht: Josef Gribitz 

15.05.2016 - 8. Vita Club RM

Mai 14, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Liebe Radsportfreunde,

am Pfingstsonntag fuhr ich den Vita-Club-Radmarathon in Salzburg.
Es war kalt und regnerisch, die gesamte Veranstaltung aber vorbildlich organisiert.

Mein Ergebnis:

Fahrzeit: 2:02:58,02 Std für 69 km und 850 hm
Rang 1 in der Klasse Herren 8 und 41. Gesamtrang

Somit konnte ich den 2. Sieg im 2. Rennen zum Consul-Senioren-Cup einfahren (Foto beiliegend).

Mit radsportlichem Gruß

Josef (Pepi) Bichl

 

bichl

24.04.2016 - 8. Vulkanland RM

April 24, 2016 0 Comments 2016Rad by Autor

Josef Bichl fuhr am 24.04.2016 den Vulkanland- Radmarathon und konnte in seiner Klasse, m8-70+, den ersten Rang erreichen. 
In der Gesamtwertung erreichte er mit einer Zeit von 2 Stunden und 8 Minuten den 88. Rang.

Bericht:
Josef (Pepi) Bichl

 

Ergebnisse:

Teilnehmer Rang Zeit
STERNAD Franz 44 1:59,50
BICHL Josef 88 2:08,06
NEUBAUER Hannes 97 2:10,28
MARAT Joachim 103 2:12,33
MEISSL Rupert 110 2:14,35
KULMER Josef 134 2:23,38

 

img_1162img_1166img_1168


9. oGV_20151120

November 20, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Am 20.11.2015 fand die neunte ordentliche Generalversammlung statt.
Der Teamsport Logman Sportverein zählt bis 31.12.2015 49 ordentliche Mitglieder, davon ein Jugendlicher. Per Jahresende sind fünf Austritte vorgemerkt.
Bei der Generalversammlung waren 14 Teilnehmer anwesend und 28 Stimmen (durch Vollmachten) vertreten.

Der Präsident berichtete über die geänderten Teilnahmebedingungen an den Radrennen. Die Bewertung mit Punktevergabe fällt weg.
Dafür erhält jeder Radler für die Teilnahme pro Radrennen 40 €.
Die entsprechenden Urkunden und Geldbeträge wurden den Teilnehmern beim abschließenden Buffett ausgehändigt.

Bei den Vereinsorganen ergeben sich folgende Änderungen:
Kassier: Ing. Mag. (FH) Michael Schodl (anstelle von Frau Schöller)
zweiter Rechnungsprüfer: Josef Bichl (anstelle von Herrn Schobesberger)

 

gruppenfoto

Trainingslager Bad Radkersburg

September 30, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Auch heuer war wieder " Anradeln" in der Thermenstadt Bad Radkersburg angesagt.

Es waren acht Teamsport-Mitglieder vor Ort und

absolvierten vier " Fruehlingsfit-Trainingstage "

in Österreichs sonnigster und erlebnisreichster Radregion.

20150906_WildonerRM

September 06, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Fünf Steirer sind beim 24-Wildoner Radmarathon für Teamsport LogMan gestartet.

Den Zieleinlauf konnte Franz Sternad mit einer Zeit von 4:14:25,5
vor Hannes Neubauer mit 4:15:25,6 um Haaresbreite für sich entscheiden.
Auf den weiteren Plätzen befinden sich Sepp Kulmer 4:17:06,4 und Rupert Meißl mit 4:17:25,2.
Mit Platz 62 erreichte Joachim Marat auf der Strecke B ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Bericht: Sepp Kulmer


20150906_SauwaldmanRM

September 06, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Hallo liebe Radsportfreundinnen und –freunde,

am vergangenen Sonntag war ich beim o. g. Radrennen am Start. Zum Glück traf die schlechte Wettervorhersage nicht ein und so konnte ich bei trockenem Wetter (nur von unten her war es nass), aber sehr starkem Wind  (Windspitzen bis zu 60 km/h), auf einer selektiven und tollen Strecke ein sehr gutes Rennen fahren und in der Klasse m60 (keine Klasse m65) den dritten Rang belegen. Somit konnte ich beim heurigen "Consul Seniorencup" in der Klasse m65 noch den 2. Rang einfahren. Die Siegerehrung dazu findet am 7. Nov. in Wels anlässlich der Gesundheitsmesse statt.

Ergebnis im Einzelnen:

Strecke B, 75 km, 1.100 hm.

Fahrzeit: 2:29:15,670 Std.

Platzierung: 3. Rang in der Klasse m60 und 44. Gesamtrang.

Ein gesonderter Bericht von der Consulcup-Siegerehrung folgt.

Mit radsportlichem Gruß,

Josef (Pepi) Bichl    

 

                               

Hartbergerland Weltradsportwoche

August 23, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Von 14.08.2015 bis 23.08.2015 fand in Hartberg die Weltradsportwoche statt.  Josef Grabner war bei insgesamt 3 Rennen am Start und zwar :

15.8.2015 :  Straßenrennen in  Bad Waltersdorf,  40 KM, Klasse Hobby 3, Platz 8, 01:06:40  .

18.8.2015 :  Straßenrennen mit Bergankunft Pöllauberg :  31,8 KM, 700 HM,  Klasse Hobby 3, Platz 7,  01:08:03 .
Für diesen Platz wurde er auch mit einem Pokal geehrt
und konnte somit erstmals TEAMSPORT LOGMAN bei einer internationalen Siegerehrung präsentieren.

23.8.2015 :  BIKE TOTAL Radmarathon in Hartberg :   128 KM, 1.100 HM, Platz 9, Klasse AK 4, 3:42:24 , Durchschnittsgeschwindigkeit 34,8 km/h .

Bericht:
Josef GRABNER

 

hartbergerland1

 

 

 

Radsport Woche Hartberg 2015

Beim Hartberger Radmarathon am Sonntag, den 23. August 2015, sind bei herrlichem Wetter
vier Steirer für Teamsport Logman auf der Strecke B ins Rennen gegangen.

Den Zieleinlauf hat Franz Sternad (1:46:38) knapp vor Hannes Neubauer für sich entschieden.

Auf den weiteren Rängen folgen Sepp Kulmer und Joachim Marat.

Bericht: Josef Kulmer


Zwettler_RM

August 09, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Josef Grabner trat als einziger LogMan-Sportler beim 1. Brauerei Radmarathon in Zwettl am 09.08.2015 an. Bei tropischen Temperaturen startete er um 10:30 Uhr auf der Strecke B (73 km, 1.100 hm).
In seiner Altersklasse (50 bis 59 Jahre) konnte er von insgesamt 36 Startern mit einer Zeit von 02:30:25,43  (Durchschnittsgeschw. 29,1 km/h ) den 14. Platz erreichen.
In der Gesamtwertung ergab dies von 117 Startern Platz 45.

Bericht: Josef GRABNER

Austria Top Tour Wertung 2015

August 03, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Teilnahmen durch unsere Logman Teamsportler gab es dieses Jahr an 5 Rennen der Austria Top Tour 2015.

Insgesamt sind es 8 Rennen welche in die Cupwertung miteinfließen:

  • Neusiedlersee RM
  • St. Pölten RM
  • Dolomitenrundfahrt
  • Alpe Adria Giro
  • Alpe Adria MTB Giro
  • Mondsee RM
  • Kärntner RM
  • Salzkammergut Trophy

Folgende Ergebnisse konnten durch unsere Teamsportler erreicht werden:

POS-INT POS-NAT Klasse Name Gesamt-punkte Gesamt-km Neusiedler RM St. Pölten RM Dolomiten RM Mondsee RM Kärnten RM
379 249 M25 MARAT Joachim 615,0230 106 x
324 201 M30 NEUBAUER Hannes 714,8591 106 x
29 26 M40 ZEUNER Rudolf 1922,3954 382 x x x x
461 331 M40 STERNAD Franz 714,8899 106 x
9 7 M55 GRABNER Josef 2417,8497 402 x x x
226 166 M55 KULMER Josef 656,6962 106 x
27 22 M65 BICHL Josef 77,3274 80 x

 

Herr Zeuner erreichte nach drei Wertungen (Neusiedlersee RM, St. Pölten RM, Dolomiten RM) der Austria Top Tour 2015 in seiner Klasse M40 den 10. Rang. Nach seiner vierten Teilnahme am Kärntner RM hat er es insgesamt auf Platz 26 national und Platz 29 international geschafft.

Durch die Teilnahmen am St. Pöltner RM, am Mondsee RM und am Kärntner RM (über alle Teilnahmen wurde berichtet) konnte Herr Grabner in der Austria Top Tour Wertung in der Klasse 55+ (von insgesamt 446 gewerteten Fahrern) in der nationale Wertung Platz 7 (Internationale Wertung Platz 9) erreichen. Bei dieser Cupwertung kommen insgesamt 8 Rennen in die Wertung. Herr Grabner berichtete, dass er aufgrund von Terminüberschneidungen „nur“ an den 3 Rennen teilnehmen konnte – sonst wäre eine noch bessere Endplatzierung möglich gewesen.

 

Bericht: Josef Grabner & Rudolf Zeuner

02.08.2015 - Friedens-Radmarathon

August 02, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Am vergangenen Sonntag den 02.08.2015 war Herr Grabner beim Friedensmarathon in Stadt Schlaining am Start.
Bei teilweise regnerischen, aber angenehm warmen Wetter startete Herr Grabner, als einziger Logman Sportler,
auf der Strecke Classic ( 145 KM / 1868 HM ) .

Mit einer Zeit von 4:41,30 konnte er in der Klasse 55+ den 10. Platz erreichen.
Diese Zeit ergab in der Gesamtwertung Platz 42.
 
 
 
Bericht: Josef Grabner

26.07.2015 - Selzthaler Radmarathon

Juli 26, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Bei wunderschönem Radlerwetter startete Hannes Neubauer um 9:15 Uhr die 80 km lange und 1.100 Meter hohe Strecke Richtung Trieben und dann weiter über die Kaiserau.
Danach waren die meisten Höhenmeter abgeradlt und es ging mit sehr hohem Tempo weiter über Admont Richtung Liezen und danach über Lassing bei extremem Gegenwind zurück ins Selztal.
Die kleineren knackigen Anstiege gingen am Schluss schön in die Beine.

Hannes Neubauer absolvierte den Marathon in der Zeit von 2:27 Stunden und mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 33km/h.


neubauer hannes

19.07.2015 - Wachauer Radtage

Juli 19, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Hallo Radfreunde,
bei den 17. Wachauer Radtagen gab es dieses Mal einen Teilnehmerrekord.
Zu Startbeginn hatte es noch angenehme Temperaturen, die aber im Verlauf des Rennens laut meinem Garmin auf 36,8 Grad gestiegen sind.

Zwischen Zeit:       01:59:48
Ziel:                     03:41:42
Kl Rang:               189
Gesamt Rang:       655
Bericht: Hr. Rudolf Zeuner

Hallo,
beim sehr heissen Wachauer Radmarathon war ich am Start mit einer Zeit von 2:55:20 und Platz 225 von 768 Teilnehmern.
Die Raiffeisen Power Runde hatte 98 km und 1200 HM. Ich
freute mich schon immer auf die nächste Labestation wegen der extremen Hitze.
MfG aus der Steiermark.
Bericht: Hannes Neubauer

Hallo !
am 19.07. fanden die Wachauer Radtage 2015 statt. Gestartet wurde in Krems/Mautern um 09.00 Uhr.  Es starteten rund 2000 Starter auf 3 verschiedenen Strecken.
Bei super heißem Wetter ( Starttemperatur 30 Grad / Zieleinlauf 39 Grad ) starteten auf der Strecke Raiffeisen Power Radmarathon ( 98 KM, 1.573 HM ) Hannes NEUBAUER
und auf der Strecke Korne Champions Radmarathon ( 162 KM, 3.311 HM ) Josef GRABNER.
Hannes NEUBAUER erreichte in der Gesamtwertung mit einer Zeit von 2:55,20 Platz 225 und in seiner Klasse ( Allgemeine Klasse ) Platz 115 .
Josef GRABNER erreichte Platz 65 in der Gesamtwertung in seiner Altersklasse ( 55+ ) Platz 5 .
Mit sportlichen Grüßen
Bericht: Josef Grabner


10.07.2015 - Kitzhorn Challenge

Juli 10, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Hallo liebe Radsportfreundinnen und -freunde,

Hr. Josef Bichl, Hr. Hannes Neubauer und Hr. Josef Kulmer nahmen am 10.7.2015 in Kitzbühel bei der Auffahrt auf den gefürchtetsten österreichischen Radberg teil. Es war wieder ein tolles Erlebnis bei traumhaften Wetterbedingungen und einem interessanten Zieleinlauf der härtesten, jemals gefahrenen Etappe einer Österreichrundfahrt.

Josef Bichl zählte mit 2 gleichaltrigen Herren zu den ältesten Teilnehmern.

Ihre Ergebnisse lauten:

Name                                            Fahrzeit           Klassenrang    Gesamtrang

Josef Bichl                                    00:47,39                     9              190

Josef Kulmer                                 01:04,07                 125              430

Hannes Neubauer                          00:51,34                   89              264


Beste radsportliche Grüße senden

Josef Bichl, Josef Kulmer, Hannes Neubauer

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei ausgezeichneten Bedienungen konnten sich zwei Steirer von Teamsport Logman - Hannes Neubauer mit einer Zeit von 51:34 und Sepp Kulmer mit einer Zeit von 1:04 - im Ziel erfreuen.

Die Ankunft der Österreichradrundfahrt war ein weiteres Highlight.

Bericht: Josef Kulmer

 



 

 



05.07.2015 - Kärntner Radmarathon

Juli 05, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Bei tropischen Temperaturen wurde der 7. Kärntner Radmarathon in Bad Kleinkirchheim gefahren.

Teamsport Logman war mit 6 Fahrern am Start. Eine Spitzenleistung vollbrachte Josef Grabner mit einer Zeit von 3 Stunden und 48 min, gefolgt von der Steirischen Staffel.

Voran mit Franz Sternad, Hannes Neubauer, Sepp Kulmer und Joachim Marat. Mit einer super Leistung absolvierte Rudi Zeuner die kurze Strecke.

Sehr motivierend waren die Zuseher und Schlachtenbummler welche für ausgezeichnete Stimmung entlang der Alpenstraße sorgten. Beste Organisation und das traumhafte Wetter rundeten diese gelungene Veranstaltung ab.

Auf dem Foto die steirischen Teilnehmer mit dem wohl bekanntesten Schlachtenbummler aus der Szene ( der Teufel).

 krnten-teufel
 
Teilnehmer Strecke Zeit Rang
ZEUNER Rudolf 65 km 2:25:23,59 139
GRABNER Josef 106 km 3:48:22,83 205
STERNAD Franz 106 km 4:19:47,73 376
NEUBAUER Hannes 106 km 4:19:48,40 377
KULMER Josef 106 km 4:42:49,05 473
MARAT Joachim 106 km 5:01:58,85 522

 

Bericht: Josef Kulmer

28.06.2015 - Mondsee Radmarathon

Juni 28, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Bei warmen aber teilweise regnerischen Wetter waren rund 2700 Radfahrer in Mondsee am Start. Es gab 3 Strecken ( 75 KM, 134 KM u 200 KM ) .

Folgende LOGMAN TEAMSPORTLER waren am Start :

Josef GRABNER :
Strecke B ( 134 KM, 1,150 hm ) Klasse Ü 45 ( Klasse von 45 – 59 Jahre )
Platz 34 von 212 Startern, Zeit 3:41:17,17, Durchschnittsgeschwindigkeit 38,0 km/h
Gesamtwertung : Platz 149 von 564 Startern

Josef BICHL :
Strecke C ( 75 KM, 400 hm ), Klasse Ü 65
Herr Bichl war gestern in Mondsee und fuhr die "Strecke C", über 75 km, da diese zum Consul Seniorencup zählt. Ein Radrennen, mit einem flachen Parcour, teilweise bei leichtem Regen, nasser Straße und somit noch gefährlicher zu fahren war. Diesem Rennen fehlten die Bergauffahrten und so wurde es eine Polzerei in großen Gruppen. Auch heuer wieder mit einigen Stürzen. Herr Bichl hielt sich daher immer mit einem kleinen Sicherheitsabstand wieder hinten auf und versäumte dadurch den Zug, mit der ersten Gruppe in das Ziel zu fahren. Er ist aber heil froh, gesund das Ziel erreicht zu haben.

Nachstehend sein Ergebnis:
Fahrzeit: 1:56:19.00 Std. , Durchschnittsgeschwindigkeit: 41,3 km/h
Klassenrang: 4, in der Klasse Ü 65
Gesamtrang: 114 von 480 Gestarteten

Bericht: Bichl Josef & Grabner Josef

14.06.2015 - Dolomiten Radmarathon

Juni 14, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Am 14.06.2015 fand der Dolomiten Radmarathon in Lienz statt. Unser Teamsportler Herr Zeuner hat an der Classic Strecke
mit 112 km und 1.870 hm teilgenommen.

dolomiten3dolomiten4

Herr Zeuner berichtete, dass das Wetter am Start noch trocken war, im Lesachtal hat es dann begonnen zu stark zu regnen
und bis zum Ziel angehalten. Im Ort Kartitsch (1.500 hm) in Lesachtal war die Temperatur nur noch 7,8°C und die Straßen
schlecht befahrbar.

Herr Zeuner erreichte in seiner Klasse den 109. Platz in 04:54:59,81 mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 22,8 km/h.
In der Gesamtwertung konnte er den 624. Platz erzielen von den Gesamt 676 gewerteten Teilnehmern mit einem
Rückstand von 2:03:57,33.
 
 
Bericht: Zeuner Rudolf

14.06.2015 - Lannacher Radmarathon

Juni 14, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

img-20150614-wa0001Am 14.6.2015 fand der Lannacher Radmarathon statt.
Von den Teamsportlern waren Josef BICHL, Franz STERNAD,
Hannes NEUBAUER und Josef GRABNER am Start.
Alle 4 Fahrer starteten bei sehr heißem Wetter ( +34 Grad )
auf der Strecke B ( 76 KM, 1.000 HM ) .
 
In der Gesamtwertung ( 127 Starter )  erreichte
  • Josef GRABNER mit  02:13:35,34 Platz 36 ( Altersklasse Platz 7 ),
  • Josef PICHL mit 02:13:39,45 Platz 38 ( Altersklasse Platz 1 ),
  • Franz STERNAD mit 02:23:16,00 Platz 60 ( Altersklasse Platz 10 )
  • und Hannes NEUBAUER mit 02:23:51,01 Platz 63 ( Altersklasse Platz 8 ) .
 
 
 
Bericht: Bichl Josef & Grabner Josef

07.06.2015 - St. Pölten Radmarathon

Juni 07, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Die Teamsportler Zeuner Rudolf und Grabner Josef waren am Sonntag 07.06.2015 bei sehr heißen Temperaturen
beim Radmarathon in St. Pölten am Start.
 
Herr Zeuner nahm an der Strecke Classic mit 80 km teil und erreichte in der Gesamtwertung den
303. Platz (von 367 gewerteten Teilnehmern) in einer Zeit von 3:08:30,65. In seiner Klasse schaffte er
es als 59. ins Ziel, von den gesamt 69 gewerteten Teilnehmern. Herr Zeuner meisterte die 1.110 hm
und berichtete von wunderschönem Wetter zum Radfahren.

20150607_stpltenrm3_
 
 
Herr Grabner nahm an der Strecke EXTREM mit 156 km und 2.728 hm teil. In seiner Klasse (55 +)
erreichte er von den insgesamt nur 19 gewerteten Fahrern mit einer Zeit von 5:24:57,96 den 8. Platz.
In der Gesamtwertung belegte er von den insgesamt 263 Startern (252 gewertet) den 154. Platz.
 
20150607_stpltenrm4

Bericht: Grabner Josef & Zeuner Rudolf

07.06.2015 - Glocknerkönig

Juni 07, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Bei besten Bedienungen wurde der diesjährige Glockner König gefahren. Die Steirer waren diesmal die einzige Vertretung von Teamsport Logman. Das interne finish konnte Franz Sternad vor Hannes Neubauer mit einem Vorsprung von 39 Sekunden für sich entscheiden. Auf den folgenden Plätzen waren Joachim Marat und Sepp Kulmer.
Teilnehmer Zeit Strecke Rang Klassenrang Klasse
STERNAD Franz  01:57:00,30   27 km  725  247 C-H4
NEUBAUER Hannes  01:57:39,00   27 km   741   217 C-H3
MARAT Joachim  02:09:26,30 27 km 1104   104  C-H2
KULMER Josef 02:27:00,60 27 km 1510  323 C-H5
   glocknerknig2
Bericht: Josef Kulmer

31.05.2015 - Red Bull Ring Attacke

Mai 31, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

20150531_redbullring2Herr Neubauer ist am Sonntag den 31.05.2015 bei der Ring Attacke am Red Bull Ring mitgefahren.
Der Sieger Thomas Rettenegger kam mit der Zeit von 2h 50min vor Bernhard Kohl ins Ziel!
Das Rennen wurde von Armin Assinger veranstaltet und es sind auch sehr viele Promis dabei gewesen (Elisabeth Görgl, Miriajam Puchner, Thomas Rohregger, Bernhard Kohl und noch viele von der Alpine Ski Jugend.
Der Sieger musste 25 Runden fahren.107 km und 1875HM und danach war das Rennen vorbei.
Herr Neubauer schaffte 20 Runden. 87 km und 1500HM in der Zeit von 2h53min und einen Durchschnitt von 30 km/h.
   
Bericht: Hannes Neubauer

24.05.2015 - Leithaberg Radmarathon

Mai 24, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Am Pfingstsonntag war Herr Grabner Josef beim Leithaberg Radmarathon im Einsatz.

Sein Ergebnis in der Klasse M 55 +:

  • Platz 6 von 39 Startern
  • Zeit: 2:20:59,97

In der Gesamtwertung erreichte Herr Grabner Platz 90 von 290 Startern.

Weitere LOGMAN Teamsportler waren nicht am Start.


Bericht: Josef Grabner

17.05.2015 - Amadé Radmarathon

Mai 17, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

038Am 17.5.2015 war Herr Josef Grabner in Radstadt beim Amade Radmarathon am Start.

Er startete im Bewerb B ( 95 KM / 1.535 HM ).

In der Klasse Grand Masters ( 55 + ) erreichte Herr Grabner Platz 11 mit einer Zeit von 3:11.43,2.  In seiner Klasse kamen insgesamt 41 Fahrer in die Wertung.

In der Gesamtwertung belegte Herr Grabner Platz 92  ( 192 Fahrer gewertet ).

 

 

Bericht: Josef Grabner

03.05.2015 - Vulkanland Radmarathon

Mai 03, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Am Sonntag den 3.5.2015 wurde der 7. Internationale Vulkanlandradmarathon in Feldbach durchgeführt.img_0204
Bei kühlem Radwetter gingen 6 Fahrer vom Teamsport Logman an den Start.

Die Strecke führte durch die Südoststeiermark, bei besten Bedingungen, guter Streckenführung und gesicherten Kreuzungen konnte Franz Sternad als erster die Teamwertung gewinnen. Danach folgten Josef Grabner, Joachim Marat, Hannes Neubauer und Sepp Kulmer.

Herr Josef Grabner erreichte auf der Strecke B ( 68 KM und 900 HM ) in seiner Klasse ( M 5 / 55+) mit einer Zeit von 2:04,38 den 12. Platz und in der Gesamtwertung ( 252 Starter ) den 53. Platz erreichen.

Präsident Walter Schodl musste wegen technischem Defekt den Bewerb frühzeitig beenden.

Gesamtrang
Klasse
Klassenrang
Name
Zeit
48.
40+
11.
Franz Sternad
2:02:22,570
53.
50+
12.
Josef Grabner
2:04:38,570
77.
U40
18.
Joachim Marat
2:13:10,060
78.
U40
19.
Hannes Neubauer
2:13:10,110
92.
60+
17.
Josef Kulmer
2:19:59,020
Walter Schodl
frühzeitiger Abbruch wg. techn. Defekt
   
Bericht:
Sepp Kulmer & Josef Grabner

26.04.2015 - Vita Club Radmarathon

April 26, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

wag_2640Am 26.4.2015 fand der Vita Club Radmarathon in Salzburg statt.

Bei herrlichem Radwetter starteten die Logman Teamsportler Josef BICHL (Klasse 65 +) und Josef GRABNER (Klasse 55 +) jeweils auf der Strecke B (69 km, 850 Höhenmeter).

Mit einer hervorragenden Zeit von 1:53,03 konnte Josef BICHL seine Vorjahresleistung um 9 Minuten verbessern und erreichte den 1. Platz in seiner Klasse.

Josef GRABNER erreichte in seiner Klasse mit der Zeit von 2:04,59 den 9. Platz.

In der Gesamtwertung (168 gewertete Fahrer) belegte Josef BICHL Platz 68 und Josef GRABNER Platz 102.

Bericht: Josef Bichl & Josef Grabner

26.04.2015 - Neusiedlersee Radmarathon

April 26, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Hallo liebe Radfreunde,20150426_neusiedlerseerm1

der Neusiedlersee Radmarathon am Sonntag, den 26.04.2015 war mit 1500 Teilnehmern gut besucht.

Für den Radmarathon über 125 km in Mörbisch habe ich 4:15:45 gebraucht und habe im Gesamtrang Nr. 695 erreicht. In der Klasse M+40 habe ich den 254 Platz geschafft mit einem Rückstand von 1:13:46:49. Das Wetter war warm, aber doch etwas windig.

Bericht: Rudolf Zeuner

12.04.2015 - Vienna City Marathon

April 12, 2015 0 Comments 2015Rad by Autor

Am 12. April 2015 wurde der 32. Vienna City Marathon bei besten Wetterbedingungen für die ca. 42.000 Starter aller Disziplinen wieder gestartet.

Er stand unter dem Motto: "Wir sind Europa"

dsc04222

Unser Teamsport-Mitglied Markus Schodl erreichte sein persönlich gestecktes Ziel, unter 4 Stunden den Marathon zu laufen, mit einer tollen Lauf-Zeit von 03:55:50 Stunden.

Sein Resümee nach dem Bewerb: "Der Wien Marathon ist ein Erlebnis und die Anstrengung war es wert. Es gab viele Eindrücke und Anfeuerung von Tausenden Schaulustigen entlang der gesamten Strecke."

Vorjahressieger bei den Männern, Getu Feleke ging auch wieder ins Rennen, musste aber wegen einer Oberschenkelverletzung aufgeben. Der Sieg ging an Sisay Lemma aus Äthiopien mit einer Zeit von 02:07:31 Stunden. Der Sieg bei den Damen ging an die Schweizerin Anna Neuenschwander mit 02:30:09.

 

Bericht: Silvia Schodl

31.12.2014 - Silvesterlauf

Dezember 31, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

fotoAm 31.12.2014 fand der 38. Internationale Wiener Silvesterlauf statt.

Die Strecke rund um den Ring betrug 5325 m.

Teamsport Mitglieder Markus Schodl und Hilde Sommer waren wieder am Start.

Hand in Hand liefen sie mit einer Zeit von 32:23 Min. durchs Ziel.

 

 

Bericht: Silvia Schodl

28.9.2014 - 1. Kurt Honisch Gedächtnisrennen

September 28, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

20140928_1.kurt_honisch_gedchtnisrennen
Am  28.9.2014 startete unser Teamsportler, Josef Grabner, beim 1. Kurt Honisch Gedächtnisrennen.
Honisch Gedächtnisrennen war der Gründer und langjähriger Obmann und Ehrenobmann des RC Mödling.
Dieses Rennen wird vom RC Mödling ausgerichtet und war auch gleichzeitig die offene Vereinsmeisterschaft
des RC Mödling.
Die Strecke war der  legendären Wienerwaldrundkurs und  führt in 3 Runden zu je 20 KM mit insgesamt 900 hm von Dornbach ( Gemeinde Sulz ) über Hochrotherd und Sulz nach Dornbach zurück. Die Zielankunft war nach einem scharfen Schlußanstieg (rund 12 Prozent Steigung)   auf dem  Frotzenberg.
    
Bei „super“ Rennwetter konnte er in seiner Altersklasse (Herren II / 25 Starter) mit hauchdünnem Rückstand von 11 Sec. auf den Sieger in seiner Klasse den 4. Platz erreichen.   Vom  3. Platz trennten ihn lediglich 4 Sec. Trotz der 900 hm erreichte er eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 33,90 km/h.
In der Gesamtwertung konnte er von rund 90 Startern Platz 27 erreichen.
  
Leider war er bei diesem - für ihn letzten - Rennen im heurigen Jahr, mit der Strecke nicht vertraut,  denn er ist fest davon überzeugt, er hätte das Potential des Klassensiegers gehabt – und das ist das Ziel für die nächste Saison. 
            
Bericht Josef Grabner

Punktewertung 2014

September 28, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

punktewertung_2014_1hj

punktewertung_2014_2hj

27.9.204 - Schneeberglauf

September 27, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

20140927_schneeberg1Am 27.September war es wieder soweit. „Mensch gegen Maschine“

Mehr als 500 LäuferInnen nahmen auch heuer wieder den zeitlichen Kampf
gegen die Schneebergbahn auf. Unser Teamsport Mitglied Markus Schodl
kam mit einer beachtlichen Zeit von 1:34:38 ins Ziel am Hochschneeberg.

Die Strecke der Läufer betrug 10 km (die Zahnradbahn 9,7 km) und verläuft
großteils neben der Bahn einher, somit hatten die Läufer fast immer „Sichtkontakt“
mit der Dampflokomotive.
Es galt, 1800 HM bei herbstlichen Bedingungen  und 8 Grad Temp. zu bezwingen.
        
                
Bericht Silvia Schodl
       
         
                 ..

20140927_schneeberg2     20140927_schneeberg3     20140927_schneeberg_streckenprofil_weiss

19. – 21.09.2014 - Saisonausklang

September 21, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

20140919_saisonabschluss02  20140920_saisonabschluss05  20140920_saisonabschluss07  20140921_saisonabschluss08
Der Saisonausklang 2014 wurde vom Teammitglied Josef Gribitz organisiert. Diesmal fand der Ausklang in der buckligen Welt NÖ ihren Ausklang statt.
  
Teilgenommen haben unsere Teamsportler Neubauer Hannes, Sternad Franz, Marat Joachim, Skriner Thomas sen., Josef Gribitz und Josef Kulmer, welcher jedoch den Saisonausklang nur freitags ausklingen lassen konnte.
  
Am Tag 1 (Freitag, den 19.09.2014) starteten unsere Teamsportler um 14:00 Uhr mit einer Runde von 75 km und 750 hm. Die Tour ging über Bad Fischau, entlang der Hohen Wand nach Puchberg und schlussendlich nach Breitenau.
  
Am 2. Tag (Samstag, den 20.09.2014) um ca. 10:00 Uhr startete die Runde mit ca. 90 km und 950 hm. Von Grünbach über Miesenbach, nach „Hals“, Berndorf und Piesting, ging es weiter nach Driestetten und zum Schluss nach Winzendorf.
   
Die Sonntagsrunde am 3. Tag (21.09.2014) wurde nur mehr von 2 Sportler (Gribitz und Skriner) gefahren und umfasst 55 km und ging von Neudörfl über Pötsching nach Sauerbrunn.

Wie man sieht konnten wir bei herrlichen Wetter unsere Runden drehen, und wie ausgemacht am Freitag ca. 75 kM, Samstag ca. 90 kM, und Sonntag ca. 55 kM fahren.
  
Obwohl das Wetter unbeständig war, durften sich unsere Radsportler freuen, dass Sie nicht nass geworden sind.
Laut den Aussagen der Teilnehmer hat Ihnen der Saisonabschluss sehr gut gefallen und war gelungen.
 
Bericht Daniela Grabler

20.9.2014 - Berzeitfahren

September 20, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

20140920_bergezitfahrenAm 20.9.2014 startete unser Teamsportler – Josef Grabner - beim Bergzeitfahren
(Einzelstarts in 30 sec Abständen) auf die Steyersberger Schwaig.
Das Rennen startete in 2880 Kirchberg am Wechsel ( Bez Neunkirchen ) und führt auf
einer 10,1 KM langen, engen Asphaltstraße auf die Steyersberger Schwaig.  Die Steyers-
berger Schwaig liegt auf rund 1.600 Meter. Insgesamt waren 900 HM zu überwinden mit
teilweisen Steigungen bis zu  16 % .

Bei diesem Rennen war er bereits im Jahr 2012 am Start und hatte so eine Richtzeit von
50,09 Min,  welche er natürlich verbessern wollte.
Er konnte sein persönliches Ziel mit ein bisschen Ehrgeiz erreichen. Mit seiner neuen Bestzeit von 48,29 Min  konnte er in der Masters Klasse Platz 7 und in der Gesamtwertung Platz 24 belegen.
         
       
Bericht Josef Grabner

14.09.2014 - Wachau Marathon

September 14, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

Am 14.09.2014 war es wieder soweit, in der wunderschönen Wachau gab es wieder unterschiedlichste Bewerbe (Marathon, Halbmarathon, Viertelmarathon, Staffel Marathon, Nordic Walking und den Junior Marathon) und zahlreiche Teilnahmen. Durch die einzigartige Landschaft und die flache Topografie ist diese Laufstrecke besonders beliebt.
 
Unser Kollege Christian-David Edbrustner war unter den Läufern und hat sich der Herausforderung des Halbmarathons gestellt. Der Halbmarathon erstreckte sich über eine Distanz von 21,0975 km von Spitz an der Donau nach Krems. Am Sonntag um 10.00 Uhr fiel der Startschuss und Herr Edbrustner erreichte in einer Zeit von 2:08:55 das Ziel. In seiner Klasse M-40 erreichte er den 771. Rang, gesamt den Rang 3195.
 
Auf der Homepage  gibt es zahlreiche Fotos und Impressionen dieser Veranstaltung.
 
 
Bericht: Daniela Grabler

07.09.2014 - 8. Eddy Merckx Classic Radmarathon

September 07, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

Beim diesjährigen 8. Eddy Merckx Classic Radmaraton, welcher am 7. September 2014 in Eugendorf in der Rennradregion Salzburgerland stattfand, gab es seitens Teamsport Logman keine teilnahmen.
  
Bericht: Daniela Grabler

07.09.2014 - 14. Sauwaldmann Radmarathon

September 07, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

20140907_sauwaldmannrm1Am Sonntag den 7. September 2014 war es wieder soweit – ein neuer Sauwaldman / eine neue Sauwaldlady wurde gesucht. Bereits zum 14. Mal durften die Radler das wunderschöne Donautal durchqueren. Insgesamt 430 Teilnehmer waren auf den drei Strecken quer durch den Sauwald unterwegs. Der Start und das Ziel waren diesmal in Schärding, mit unterschiedlichen Startuhrzeiten je nach Strecke.20140907_sauwaldmannrm2
 
Aus folgende Strecken konnten gewählt werden:
Strecke A 120 km 1900 hm - Start 08:55 Uhr
Strecke B 75 km 1100 hm - Start 09:30 Uhr
Strecke C 45 km 450 hm - Start 09:45 Uhr
 
 
  
 
Teilgenommen an der Strecke B mit 75 km und 110 Höhenmetern hat unser Teamsportler Josef Bichl. Bei herrlichen Wetter starteten 190 Radfahrer die Strecke B über 75 km und 1.100 hm. Von Anfang an wurde ein Höllentempo angeschlagen und so kam eine tolle Siegerzeit von knapp über 2:04 Std. zusammen. Mit einer Fahrzeit von 2:16:32,330 Std und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 33km/h erreichte Herr Pichl den 2. Rang in seiner Klasse m60+, wobei die ersten zwei Ränge in dieser Klasse von Fahrern der Klasse m65+ erzielt wurden. In der Gesamtwertung der Strecke B hat er sogar den 48. Rang von 190 Startern erreicht. Mit der Siegerehrung um 15:00 Uhr am Stadtplatz Schärding endete die mit bestem Radwetter über die Bühne gegangene Veranstaltung.
  20140907_sauwaldmannrm
Consul Seniorencup 2014
Mit diesem zweiten Rang beim Sauwaldman konnte Herr Pichl auch den zweiten Rang im Österreichischen Seniorencup 2014, in der Klasse m65+, erzielen. Von 7 zum Cup gehörenden Rennen bestritt er 5 Rennen mit folgenden Ergebnissen:
  
Vital Marathon in Salzburg:    Rang 1
Feldbach Stmk:                      Rang 2
Lannach Stmk.:                      Rang 2
Purbach Bgld.:                        Rang 3, Streichresultat
Sauwaldman:                          Rang 2
  
Ergibt somit 7 Punkte und Rang zwei.
 
Sauwaldman beziehungsweise Sauwaldwoman 2014 dürfen sich nun Simon Kislinger und Dörte Meyer-Schrott nennen. Herr Kislinger schaffte die Strecke von 120 Kilometern in 3 Stunden 19 Minuten, Frau Meyer-Schrotts Siegerzeit betrug 3 Stunden 56 Minuten.

frame_udbDa in der heurigen Radsaison viele neue Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender
Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem Sauwaldmann Radmarathon an Umweltdienst Burgenland GmbH.
 
Bericht: Josef Bichl

07.09.2014 - 23. Parktherme Radmarathon Wildon

September 07, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

Am Sonntag den 07.09.2014 fand der 23. Wildoner Radmarathon statt. 5 Steirer und ein Wiener sind für Teamsport Logman gestartet.
Es gab mehrere Strecken mit unterschiedlichen Längen und Höhen zur Auswahl. Unsere Radsportler haben sich der größten Herausforderung gestellt: Strecke A mit 136 km und 1093 hm
 
20140907_wildon320140907_wildon4
 
Die Marathon-Strecken starteten in Blöcken um 08:00 Uhr früh vom Wildoner Hauptplatz bei gutem Wetter. Die Strecke verlief über Berglermühle, Johannisbrunnen, Bad Radkersburg, Hainsdorf und Grottenhof und verlief somit nicht ausschließlich durch die südliche Steiermark sondern führte auch durch slowenisches Staatsgebiet.
Franz Sternad konnte dank seiner neuen „Maschine“ den hervorragenden 70. Gesamtrang erzielen, mit einer Zeit von 4 Std 15 min, dicht  auf den Fersen Hannes Neubauer als 71. ebenfalls in derselben Zeit. Joachim Marat erreichte den 119. Platz in 4:31, Josef Kulmer Platz 147, Ruper Meißl Rang 208 und Rudolf Zeuner belegte Rang 345.
 

Gesamtplatz   StartNr.         Name          Zeit20140907_wildon2
   70           78        Franz Sternad    4:15:11,8
   71           76        Hannes Neubauer  4:15:13,7
  119           77        Joachim Marat    4:31:08,9
  147           79        Josef Kulmer     4:39:49,7
  209           60        Rupert Meißl     4:59:32,9
  346          682        Rudolf Zeuner    5:43:04,1

An diesem Tag fanden gleich drei große Radveranstaltungen in Österreich statt, nämlich:
  • 23. Parktherme Radmarathon in Wildon: mit Franz Sternad, Hannes Neubauer, Joachim Marat, Josef Kulmer, Rupert Meißl und Rudolf Zeuner
  • 14. Sauwaldmann Radmarathon in Schärding: mit Josef Bichl
  • 8. Eddy Merckx Classic Radmarathon in Eugendorf: keine Teilnahme seitens Teamsport Logman

 

frame_thermoteamDa in der heurigen Radsaison viele neue Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender
Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach der Wildoner Radmarathon an Thermo Team.
 

Bericht: Josef Kulmer

6.9.2014 - Hocheckbergrennen in Furth/Triesting

September 06, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

Am 6.9.2014 startete unser Vereinsmitglied Josef Grabner beim Hocheckbergrennen in Furth/Triesting.

Die Hobbysportler mußten 600hm und das Ganze auf einer Streckenlänge von nur 7 km überwinden.

Furth liegt im nordöstlichen gelegenen Niederösterreich, direkt im Umfeld der Steinwandklamm und des des Hochecks.

In der Altersklasse III konnte er Platz 9 mit einer Zeit von 0:32:52 erreichen.  In der Gesamtwertung unter 72 Teilnehmer, den Gesamtplatz 41 .

Bericht Josef Grabner

31.8.2014 - Ötztaler RM

August 31, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

20140831_tztaler6      20140831_zthaler1

Der Ötztaler Radmarathon ist mit Sicherheit die anstrengendste und größte Herausforderung für jeden Radsportfanatiker.
Dieser Radmarathon ist inzwischen ein erfolgreicher Klassiker und ein fixer Bestandteil in der Radsportszene geworden.

20140831_zthaler2Auch unser Teamsportler, Josef Bichl, war am vergangenen Sonntag mit am Start.
Sein Traum wurde endlich wahr und er erfüllte ihn mir mit einer Mordsschindere!
238 km mit 5500 Höhenmeter waren zu bewältigen. Die Strecke führte sie über vier Pässe
(Kühtai 2020m, Brenner 1370m, Jaufen 2090m, Timmelsjoch 2509m) und drei Klimazonen.
  
Das Wetter war bis nach St. Leonhard zwar kalt aber trocken. Bei der Auffahrt zum Timmelsjoch
kam Nebel und Regen dazu, was vor allem die Abfahrt nach Sölden gefährlich machte. Es kam
auch zu Zwischenfällen, als zwei Pferde die Straße entlang liefen (was auch einen schweren
Unfall verursachte) oder Kühe entlang der Strecke weideten und man nicht genau wusste, wohin sie sich bewegen.
Auch eine neue Abfahrtsgeschwindigkeit mit „117 km/h“ wurde gemessen, wobei Josef Bichl‘s schnellste Abfahrtsgeschwindigkeit
81,9 km/h betrug. Rodel Champion Markus Prock erwähnte, dass er immer noch nasse Augen bekommt, wenn er sich an die Qualen erinnert, die er
bei seiner ersten Teilnahme erlitten hatte. Aus über 30 Nationen stellten sich 4104 Radenthusiasten dieser Aufgabe aber nur 3681
konnten diese finishen.
 
Josef Bichl’s Ergebnis:

Fahrzeit:  9:28.02 Stunden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 25,139 km/h

Platzierung: 928. Gesamtrang, 9. Klassenrang (M3: 60 Jahre und älter,von über 180 Startern).

 

Passfahrten:
Ötz–Kühta: 18%Steigung:  17,3 km, 1200 hm, Fahrzeit 1:18.15,9 Std., 13,262 km/h Durchschnitt. Steilste Auffahrt
Innsbruck-Brenner:       38,2 km,  697 hm, Fahrzeit 1:18.08,4 Std., 29,331 km/h Durchschnitt
Gasteig-Jaufenpass:      21,6 km, 1130 hm, Fahrzeit 1:17.31,3 Std., 16,717 km/h Durchschnitt
St.Leonhard-Timmelsjoch: 31,4 km, 1759 hm, Fahrzeit:2:14.33,5 Std., 14,001 km/h Durchschnitt

Heute ist Josef Bichl glücklich, diese Herausforderung nun zum zweiten Mal und mit einer Steigerung von über einer halben Stunde geschafft zu haben.

Bericht Josef Bichl

 

20140831_tztaler4     20140831_tztaler5
Speichern

31.8.2014 - UWCT Weltmeisterschaft in Ljubljana

August 30, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

Amateur Road World Championships

Die UCI World Cycling Tour (UWCT) ist die offizielle Jedermann Radsport Serie des Weltradsportverbandes UCI. Über Qualifikations-Events auf der ganzen Welt können die Teilnehmer einen Platz im Finale der UWCT ergattern. Im August wurden als Höhepunkt in Ljubljana (SLO) die WM-Titel für die jeweiligen Altersgruppen vergeben.

Racing auf allen Kontinenten
Unter den 15 Qualifikations-Event der UWCT finden sich mit Mexiko City und Kuala Lumpur zwei neue Rennen. Der Sankt Pöltner Radmarathon, der am 15. Juni 2014 stattgefunden hat, bleibt weiterhin der exklusive österreichische Qualifikationsevent.

Jeder Teilnehmer nimmt automatisch an der Qualifikation für die Amateur Radsport Weltmeisterschaften teil. Die 25 % schnellsten je Altersklasse Damen und Herren, sind automatisch fix qualifiziert.

Profis und Amateure hatten die Chance, sich bei einer Serie von internationalen Radmarathons für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren und sich das UCI Regenbogentrikot zu holen.

20140831_wm_grabner4So auch ein Teamsportler von Teamsport Logman - Josef Grabner!
Vom 29.8. – zum 1.9. 2014  fuhr unser Team-Biker, mit dem Wohnmobil zur UWCT Weltmeisterschaft nach Ljubljana.
Das Straßenrennen startete am Sonntag den 31.8.2014 um 09.00 Uhr bei herrlichem Radwetter.  Es waren insgesamt rund 800 Starter und Starterinnen aus 44 Nationen am Start.
        
Die Strecke war 157 KM lang und rund1800 hm mussten bewältigt werden. Josef Grabner startete in der Gruppe 50 – 54 Jahre.
In seiner Gruppe waren 135 Starter und er konnte mit einer Zeit von 4:28:02 / Durchschnittsgeschwindigkeit 34,9 den 112.Platz erreichen. Der Weltmeister in seiner Klasse war Jörgensen Jesper aus Dänemark; er hatte eine Zeit von 3:55:28.
     
In der Gesamtwertung aller Fahrer und Fahrerinnen konnte unser Biker Platz 680 erreichen.
     
         
Bericht S.Schöller

14. -24.8.2014 - Hartbergland Weltradsportwoche und RM

August 24, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

20140824_hartberg2 
Die Weltradsportwoche wurde schon letztes Jahr im August, nach 25 Jahren in
Deutschlandsberg, in Hartberg ausgetragen. Auch in der heurigen Saison
(14. –24.August 2014) ist die oststeirischen Bezirkshauptstadt Hartberg der
Austragungsort der 42. FIS RSC Weltradsportwoche. Die Hartbergerlandregion
bietet auszeichnende Radstrecken für abwechslungsreiche Wettrennen mit unter-
schiedlichen Anforderungsprofilen. So kommen alle Radsportbegeistere auf Ihre
Rechnung. Mehr als 1000 Radsportler und Radsportlerinnen aus über 30 Nationen
nahmen an der Weltradsportwoche teil.
Rund 200 Radrennen in 21 Kategorien wurden ausgetragen
    

 

Unser Teamclub-Mitglied Josef Grabner nahm an 2 Straßenrennen teil, mit folgenden Ergebnissen:

16.8.2014 / Straßenrennen in Bad Waltersdorf / Klasse Masters III / Platz 24 / Zeit  2:11,41  / 76 KM
21.8.2014 / Straßenrennen in Grafendorf / Klasse Masters III / Platz 22 / Zeit  1:35,05  / 56,1 KM

Für Josef Grabner waren diese beiden Rennen eine neue Erfahrung, da bei Lizenzrennen die Strecken einerseits kürzer aber anderseits viel schneller wie bei den üblichen Radmarathons gefahren werden.

     
Am Sonntag den 24.8.2014 fand der 2. Hartberger Radmarathon bei schönen äußerlichen Bedienungen statt, an dem auch von
Teamsport Logman 3 Fahrer (Kulmer – Neubauer – Marat) am Start waren. Es gab 3 Stecken zu bewältigen, unsere Teamsportler
entschieden sich für die mittlere Strecke B (64km – 510 hm)


20140824_hartberg1
           
Mit einer Zeit von 1:43:44 hatte Hannes Neubauer eine Durchschnittgeschwindigkeit von 37,2 km/h
erreicht und sicherte sich den ersten Platz in der Teamwertung (5.Platz in seiner Altersklasse 2).

Den 2. Platz in der Teamwertung erreichte Joachim Marat mit 1:48:50 und in seiner Altersklasse 1
den dritten Podest Platz!
  
Als Dritter schaffte Sepp Kulmer mit einem Schnitt von 34 Km/h und einer Zeit von 1:52:56 in der
Teamwertung das Ziel (9. Platz in seiner Altersklasse 4).
          
              
 
 
  
 
 
frame_skyDa in der heurigen Radsaison viele neue Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender
Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach der Hartbergland Weltradsportwoche an Sky Plastic Recycling.

                   
Bericht Sepp Kulmer

17.8.2014 - Weinblattler und Stoahupfa gemeinsam unterwegs

August 17, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

20140817_8weinland_lm  20140817_1weinland_ladnschaft  20140817_5weinland_lm 

Unsere Teamsportler Sternad Franz und Joachim Marat, als Vorzeige Logman’s in voller Logman Uniform sowie Team-Mitglied Neubauer Hannes (diesmal in Vertretung für den Club Stoahupfa) mit Unterstützung von drei weiteren Bikern des BC Stoahupfa aus Leibnitz, haben am Sonntag, 17.August 2014 eine gemeinsame Ausfahrt in die steirische Weinbergstraße unternommen.

Die Klapotetzrunde gestalte sich als sehr vielfältig; gefahren wurde auf Schotter- und Forstwegen aber auch auf Asphalt. Den Bikern boten sich viele tolle Anstiege, abwechslungsreiche Abfahrten und herrliche Aussichtspunkte. Es war ein erfolgreiches Treffen der beiden Radvereine, die gemeinsam das hügelige Weinland durchstreift haben und miteinander sehr viel Spaß hatten.

Bericht Hannes Neubauer

 

20140817_6weinland_landschaft  20140817_4weinland_tafel_stmk  20140817_2weinland_lm  20140817_7weinland_strecke

10.08.2014 - 8. Zwettler Raiffeisen Radmarathon

August 10, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

Zum 8. Mal fand am Sonntag den 10.08.2014 der Zwettler Radmarathon statt. Zur Auswahl standen zwei Strecken, Strecke LANG mit 110 km und 1620 hm bzw. Strecke KURZ 79 km und 1500 hm. Die Siegerzeit von 2:53:34.84 wurde auf der Distanz 110 km von Hagenaars Patrick erreicht. Auf der kurzen Strecke schaffte es Herr Haider Wolfgang in 2:11:28,69 in Ziel.

Seitens Teamsport LogMan gab es dieses Jahr keine Teilnahme am Zwettler Radmarathon.


Bericht: Daniela Grabler

03.08.2014 - Friedensradmarathon

August 03, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

20140803_friedensrm_3
Am 03.08.2014 war es wieder soweit - zum 21. Mal fand der Friedensradmarathon in der kleinen Gemeinde Stadtschleining inmitten des waldreichen Südburgenlandes statt. Begonnen hat die Veranstaltung am Sonntag um 09:00 Uhr am Hauptplatz. 
Man konnte aus folgenden Radstrecken wählen:
Classic: 145 km / 1868 hm
Light: 119 km / 1110 hm
Family: 60 km / 694 hm
 
Unser Teamsportler Herr Josef Grabner war bei der Veranstaltung am 03.08. am Start und erreichte auf der Strecke Classic mit 145 km in seiner Altersklasse AK 4, mit nur 21 gewerteten Fahrern, den 6. Platz (4:50:24,200). In der Gesamtwertung der Classic Strecke erreichte er den 53. Platz von 87 Fahrern. Herr Grabner berichtete: „Es war sehr sehr heiß und wir mussten rund 1800 Höhenmeter bewältigen – weil wir, so glaube ich, jeden Hügel den es im Burgenland gibt befahren mussten.“
  
Die nächste Veranstaltung bei der unser Teamsportler Herr Grabner teilnehmen wird ist die Weltradsportwoche in Hartberg. Herr Grabner wird bei den Rennen am Samstag den 16.08., am Montag den 18.08. und am Mittwoch den 20.08. starten.
  
Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender. Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem 21. Friedensradmarathon an Sis - Design.
frame_sis
 
 
Bericht: Joe Grabner

27.07.2014 - 34. Selzthaler Radmarathon

Juli 27, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

Bereits zum 34. Mal fand der Selzthaler Radmarathon in der Steiermark statt.20140727_selzthalerrm_3 350 Sportler nahmen die Strecken über 80, 90 und 150 km in Angriff, 50 Teilnehmer wählten die Familienstrecke. Bereits um 08:45 Uhr starteten die Teilnehmer der Classic-Strecke im Sportzentrum Selzthal, für die Dachstein-Tauern-Strecke ging es erst um 09:00 Uhr los.
 
Zur Auswahl standen folgende 4 Radstrecken:
A – Classic-Strecke mit 150 km
B – Dachstein-Tauern-Strecke mit 90 km
C – Gesäuseeingang-Strecke mit 80 km
Familienstrecke mit 18 km
  
Die Teamsportler Franz Sternad und Joachim Marat nahmen die Dachstein-Tauern-Strecke, welche sich über eine Länge von 90 km und 602 hm durchs obere Ennstal erstreckte, in Angriff. Die Radstrecke hat in Selzthal begonnen und ging über Lassing, Aigen im Ennstal, Irdning, Oblarn, Mitterberg, Gröbming, Moosheim bis nach Stein an der Enns, und von dort wieder retour nach Selzthal.
 
20140727_selzthalerrm_5Franz Sternad und Joachim Marat hatten auch lange Zeit das Vergnügen mit einer Triathlon Staatsmeisterin im Pulk zu fahren. (Bis Sie 6km vor Schluss winkte und „Tschüss“ sagte!)
 
Die Siegerzeit der Dachstein-Tauern-Strecke von 90 km war 2:11:24.44.
Herr Sternard und Herr Marat haben die Herausforderung erfolgreich absolviert und kamen gemeinsam in einer Zeit von 2:34:23 ins Ziel. Von den insgesamt 99 Teilnehmern der Strecke B, erreichten unsere Teamsportler den bemerkenswerten 19. und 20. Platz.
 
Ergebnis der Teamsportler:
Platz   StartNr.  Teilnehmer      Zeit
19      61        Sternad Franz   2:34:23.79 
20      60        Marat Joachim   2:34:23.82
     
      
    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen.
    Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender.
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem 34. Selzthaler Radmarathon an Walter & Silvia Schodl.
    frame_schodl_silviawalter
     
     
    Bericht: J. Marat

    13.7.2014 - Wachauer Radtage

    Juli 13, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

      20140713_wachauerrm_03       20140713_wachauerrm_01

    Am Sonntag, 13.7.2014 fand in der Wachau vom 12.  bis 13. Juli 2014 bereits zum 16. Mal die größte Radveranstaltung bei wunderschönem
    Wetter statt. Über 1.000 sportbegeisterte Teilnehmer inkl. unserer Teamsport-Radler (Josef Bichl, Hannes Neubauer, Joachim Marat und Rudolf Zeuner)
    waren mit am Start.
          
    Vor dem Start konnte man die Anspannung und die Erwartungen der Sportler richtig spüren. Im Prinzip wollte jeder nur das Beste
    geben und Hauptsache war, man ist dabei und stellt sich der Herausforderung.
      
    Ein einzigartiges Erlebnis stellt mit Bestimmtheit der unvergessliche Massenstart im größten Peloton Österreichs dar. Die ersten Kilometer wurden
    gemeinsam gefahren, danach standen 3 anspruchsvolle Strecken zur Auswahl, die über das Weltkulturerbe Wachau und das Waldviertel führte,
    wobei lt. dem Veranstalter es vorrangig um die optimale Streckensicherheit und bestmögliche Verpflegung ging.
      
    -) Krone Champions RM - 163 km / 3.189 hm
    -) Raiffeisen Power RM - 98 km / 1.373 hm
    -) Wachauer Genuss Radtour – 49 km / 661 hm
       
    Das Herzstück der Wachauer Radtage, war der 165 km lange Champions RM mit seiner neuen herausfordernde Streckenführung. Der Anstieg
    auf dem Jauerling war richtig mühsam und zäh.
     
    Der Klassiker war der Raiffeisen Power Radmarathon. Die unveränderte Strecke, die zwischen den Marillenbäumen und zu guter Letzt neben
    der Donau führte, haben auch unsere Teamsportler gewählt.
      
    Die Genuss-Strecke war die Wachauer Genuss Radtour, die genau das richtige für Einsteiger und Genießer ist. Die abwechslungsreiche Strecke
    führt rund um Göttweiger, durch den Dunkelsteinerwald und entlang der Donau zurück in den Zielbereich.
         
    Abschließend war das Highlight im Start/Ziel-Gelände in Mautern eine Riesenparty mit Musik und kulinarischen Leckerbissen, wo auch die Siegerehrung
    statt fand.
        
    Ergebnisse unserer Teamsport-Sportler:
    177. Rang – Bichl Josef     (Starter Nr. 2030) M65 1. K-Rang        2:52:55
    260. Rang – Neubauer Hannes (Starter Nr. 2345) M-Allg. 121. K-Rang  2:58:44
    324. Rang – Marat Joachim   (Starter Nr. 2307) M-Allg. 142. K-Rang  3:00:58
    562. Rang – Zeuner Rudolf   (Starter Nr. 2587) M-40 182. K-Rang     3:29:06
      
    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen.
    Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender.
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach den 16. Wacher Radtagen an Herrn Dieter Schobesberger.
       
     
             
    Bericht S.Schöller

    8.7.2014 - Krone Kitz Horn

    Juli 08, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140708_kitzbhorn_02
           
                           
    Am 8.7.2014 fand der Krone Kitz Horn Challenge Radmarathon mit 7,1 km und rund 1.000 hm sowie einer Steigung
    von bis zu 22,3%, eines der herausforderndsten Bergrennen, statt. Der Anstieg zum Alpenhaus ist wohl der steilste
    seiner Art in der legendärsten Bergetappe Österreichs. Hier gilt es, sich mit den besten Radsportlern zu messen
    und eine der härtesten Prüfungen zu bestehen.
     
    Aus Sicherheitsgründen konnten max. 800 Starter teilnehmen; tatsächlich waren rund 550 Herren und 36 Damen
    am Start.
         
    Auch unsere Teamsportler – Josef Bichl und Sepp Kulmer – haben sich dieser Examina, leider bei sehr schlechten
    Wetterbedingungen, gestellt. Das Glück war auf Josef Bichls Seite, denn er schaffte es noch vorm Regen das
    Kitzbüheler Horn trocken zu erreichen. Sepp Kulmer musste bei dem Starkregen den Berg bezwingen. Die Abfahrt
    konnte nur mehr „naß“ absolviert werden.
              
    Josef Bichl:  Start-Nr.  44 - 185. Rang - C-Klasse:   7. Rang - 00:48:03
    Josef Kulmer: Start-Nr. 353 – 510. Rang – B-Klasse: 127. Rang – 01:14:10

    Ergebnisse und Fotos: hier klicken
             
    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen
    einem dieser Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender.
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem Krone-Kitz Radmarathon an die Firma PACER.
                         
    frame_pacer
                     

    Bericht S.Schöller

    6.7.2014 - 6. Kärntner Radmarathon

    Juli 06, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140706_badkleinkirchheim02
                             
    Am 06.07.2014 hat zum 6. Mal der ARBÖ-Radmarathon in Bad Kleinkirchheim stattgefunden. Unsere beiden Teamsportler Hannes Neubauer und Josef Kulmer haben an diesem sonnigen Tag die Kärntner Nockberge bezwungen. Laut unserem Teamsportler Josef Kulmer ist dies einer der schönsten Radmarathons Österreichs.
       
    Zur Auswahl standen, die Strecke A - die sogenannte „Kronen Zeitung-Nockalmrunde“ mit 106 km und 2.140 hm – und die Strecke B – „Helvetia -2-Seenrunde“ mit 65 km und 946 hm.
       
    Unsere beiden Teamsportler haben die Herausforderung angenommen und die Strecke A ausgezeichnet gemeistert.
              
    Herr Hannes Neubauer mit der Startnummer 72 absolvierte den Radmarathon mit einer Zeit von 4:26. Herr Josef Kulmer mit der Startnummer 84 meisterte die herausfordernde Strecke in 4:48.
                               
             
                         
                       
    492. Rang NEUBAUER Hannes 1981 (Start-Nr. 72) -  Herren U40 188.Rang  - 4:26:07.45   -   23,9 km/h
    564. Rang KULMER Josef    1960 (Start-Nr. 84) -  Herren 50 118.Rang  -  4:48:13.71   -   22,1 km/h

    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen.
    Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender.
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem 6. Kärntner Radmarathon an die Plast Recycling Austria.

     

    frame_pra
                

    Bericht Daniela Grabler

    29.06.2014 - 28. Int. Mondsee RM

    Juni 29, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140629_mondseeDer 28. Int. Mondsee 5 Seen Radmarathon ist schon zum Klassiker für die Radsportler
    geworden. In der heurigen Saison haben die Naturfreunde des Raiffeisen Mondseelandes
    anlässlich dieses Großereignisses den Marktplatz von Mondsee in ein Biathlonstadion
    umfunktioniert. Samstags Nachmittag wurde eine Kaiserschmarrn-Party veranstaltet und
    Live Musik fehlte bei diesem Wochenend-Event auch nicht.
                            
    1051 Teilnehmer aus über 20 Nationen haben teilgenommen. 4 Strecken standen zur Wahl,
    wobei die 4. Strecke ohne Zeitmessung war.

     

    Strecke A: 200 km / 2.300 Höhenmeter
    Strecke B: 140 km / 1.100 Höhenmeter
    Strecke C: 80 km / 300 Höhenmeter
    Strecke D: 25 km / geringe Höhenmeter (ohne Zeitmessung)
     

    Die große Strecke (200 km) der Rennradregion Salzburgerland/Salzkammergut umfasst den Wolfgangsee, Hallstättersee, Traunsee, Attersee und Mondsee.

    Die mittlere Strecke (140 km) führt vom Mondsee entlang des Wolfgangsee über Bad Ischl durch das Bergtal nach Ebensee, weiter entlang des Traunsees nach Altmünster. Die Radsportler mußten die anspruchsvollen Steigungen bei Großalm bewältigen und umrunden teilweise noch den Attersee mit Zielrichtung Mondsee.

    Strecke C (80 km) führt entlang des Mondsees zum Wolfgangsee, durch das Bergtal am Attersee vorbei mit Ziel Mondsee.

    Der Mondsee Radmarathon ist ein fixer Bestandteil des Consul-Senior-Marathon-Cup, der in unserem Teamsportverein ebenfalls gewertet wird.
    Jeder Teilnehmer erhielt als Gastgeschenk Ärmlinge im Design des Mondsees Radmarathons.

    Auch unser Teamsportler von Logman, Herr Walter Schodl, hat an diesem Radklassiker „quasi“ als Einzelstarter vom Teamsport Logman teilgenommen. Trotz Schwierigkeiten mit den Rennradpedalen und starkem Regen nach 100 km meisterte er die Strecke B von 140 km mit folgendem Ergebnis:

    Rang 415. Schodl Walter 1954 (Startnr. 1228) Ü60-H-Klasse 19.Rang   5:26:57  -  25,7 km/h

    Aufgrund der Ärgernisse fehlte auch der Ansporn auf eine entsprechende Zeit (a. 4:30) wie in den Vorjahren.
    Zitat von ihm: „Es war eine andere Art von Rennerfahrung“

    Fotos: http://www.sportograf.com/de/shop/event/2528

    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen.
    Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem Mondsee Radmarathon an die Firma REICH Transporte.

     frame_reich

     

    Bericht S.Schöller

    26.06.2014 - österr. Polizeistaatsmeisterschaften

    Juni 26, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

    Am 26.06.2014 fanden die österreichischen Polizeistaatsmeisterschaften in Steinberg-Dörfl im Burgenland statt. Obwohl diese Veranstaltung nicht in Zusammenhang mit unserem Teamsport LogMan Radkalender steht, hat unser Mitglied Herr Grabner daran teilgenommen und davon berichtet.
     
    Die Strecke war 72 km lang. Es waren 2 Runden mit je 36 km  und diese führten durch das doch sehr hügelige und stark windige Mittelburgenland (pro Runde rund 400 Höhenmeter).
      
    Am Start waren Mannschaften aus allen 9 Bundesländern. Herr Grabner fuhr im Team Niederösterreich (7 Fahrer). Auch das Team der  Elitefahrer der Österr. Polizeinationalmannschaft hat teilgenommen. Insgesamt waren 70 Fahrer am Start.
      
    Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 39,6 km und einer Zeit von 1:48:59,3 konnte Thomas MAIR aus Wels den Staatsmeistertitel einfahren. In der Gesamtwertung konnte Herr Grabner mit einer Zeit von 2:00:48,9 den 46. Platz erreichen. Herr Grabner konnte in seiner Altersklasse ( Siegerzeit 1:57:52,6 - Durchschnittsgeschwindigkeit 35,8 km/h ) von insgesamt 16 Plazierten den 7. Platz erreichen. Bis ca 20 km vor dem Ziel fuhr Herr Grabner mit dem Sieger seiner Altersklasse Rad an Rad - ein absolute Topplazierung war für Ihn in Reichweite - aber leider hat es am Schluss nicht ganz gereicht - das sehr hohe Tempo hatte seinen  Wadeln schon ordentlich zugesetzt . Trotzdem ist er mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
      
    Im Juli gibt es jetzt eine Rennpause für Herrn Grabner - und viiiel Training  ( Zwischendurch geht es mit dem Wohnmobil zur Tour de France - dort ist sein angehender Schwiegersohn Reto HOLLENSTEIN / Team IAM Cycling am Start )   - im August beginnt er dann wieder mit Vorbereitungsrennen für die WM in Ljubjana.
      
    Bericht: Josef Grabner

    22.06.2014 - Lannacher Radmarathon

    Juni 22, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

    20140622_lannacher_rm

    Am Sonntag den 22.06.2014 fand heuer zum vierten Mal der Lannacher Radmarathon in der Weststeiermark statt. Es gab 3 Strecken zur Auswahl: die Lannach-Tour KURZ Family Strecke A mit 25 km und 160 hm, die Strecke B Edi Fuchs CLASSIC mit 74 km und 900 hm und Strecke C Edi Fuchs EXTREME mit 139 km und 2200 hm.
      
    Vier Teamsport LogMan Radfahrer waren am Start bei ausgezeichneten Radwetter und einer doch gelungenen Veranstaltung (kleinere Reklamationen bzgl. Absperrungen bzw. Begleitfahrzeugen). Die Strecke hatte es mit einigen giftigen Anstiegen in sich und leider auch mit Stürzen bei gefährlichen Abfahrten.
      
    Die vier Radsportler Josef Bichl, Hannes Neubauer, Franz Sternad und Joachim Marat fanden, dass der Lannacher Radmarathon dieses Jahr, im Vergleich zu dem vor 2 Jahren, ausgesprochen toll organisiert war.
      
    Die herausfordernde Strecke und die vielen Höhenmeter konnten mit ausgezeichneten Ergebnissen des Teamsport LogMan bezwungen werden. Die Herren Neubauer, Sternad und Marat haben es sogar geschafft gemeinsam als Team ins Ziel gelangen.
     
    Ergebnisse der Strecke B:
    Teilnehmer        Gesamtrang    Klasse     Klassenrang       Zeit
    Josef Bichl          36         06, 65+      2. Rang      2:11:14,970
    Hannes Neubauer      80         01, 40-     19. Rang      2:25:54,120
    Franz Sternad        81         01, 40-     20. Rang      2:25:54,390
    Joachim Marat        83         01, 40-     21. Rang      2:25:58,430
      
    Radfreund Sternard hat auch ein tolles Mannschaftsfoto vom Teamsport LogMan gemacht und dieses zur Verfügung gestellt.
      
      
    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen.
    Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem Lannacher Radmarathon an die Firma PIREG.
    frame_pireg
      
      
    Bericht: Josef Bichl

    15.6.2014 - St.Pölten

    Juni 15, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140615_wm_quali_grabnerAm 15.6.2014 fand wieder in St. Pölten das UWCT Qualifikationsrennen für die
    UCI Amateurradweltmeisterschaft am 31.8.2014 in Ljubljana statt.
    Neben St. Pölten gibt es weltweit nur 15 Qualifikationsrennen für diese Weltmeisterschaft.
    In St. Pölten waren daher Amateursportler aus 23 Nationen, aus allen Altersgruppen,
    am Start.
    Nachdem sich unser Teamsportler in den letzten Monaten sehr gezielt und
    professionell auf diesen Tag vorbereitet hatte, ging er gestern um 09.00 Uhr mit viel
    Optimismus, Elan und Anspannung an den Start.
                               
    Das Rennen führte mit Start und Ziel in St. Pölten beim Landhaus in das Pielachtal
    über insgesamt 1200 Höhenmeter und hatte eine Gesamtlänge von 80 KM. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 35 km/h konnte er in seiner Altersgruppe von
    insgesamt 84 Fahrern den 12. Platz belegen und somit das begehrte Startticket
    für die WM bekommen. Der Modus ist so, dass nur die Besten 25 % der jeweiligen
    Startgruppe die Starterlaubnis für die WM erhalten.
         
    Im Vergleich zum Vorjahresqualifikation (Platz 16) konnte er sich also um 4 Plätze
    verbessern, obwohl dieses Jahr um ca. 1/4 mehr Teilnehmer gewesen sind.
            
    Josef Grabner: Zeit: AK 4, Platz 12, 2:21,51.
          
    In der Gesamtwertung (insgesamt 527 Starter) konnte er Platz 95 erreichen.
    Bei der Weltmeisterschaft am 31.8. 2014 in Slowenien (eine große Schleife um Ljubljana)
    warten anstrengende 156 KM und 2200 HM auf ihn. Im Vorjahr war er bei der WM in
    Trentino am Start (125 KM und 3200 HM) und konnten in seiner Altersgruppe von
    160 Starter Platz 103 erreichen.
     
         
                                    
    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten
    wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem St.Pöltner Radmarathon an die Firma KS Kunststoff Technik.
    frame_ks
                  
       
    Bericht Josef Grabner

    15.06.2014 - Kapfensteiner Radmarathon

    Juni 15, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

    20140615_kapfensteinAm Sonntag, den 15.06.2014 stand in Kapfenstein ein besonderer Radmarathon in der
    Südsteiermark auf dem Programm. Die Veranstaltung fand - schon zum 10. Mal in Folge -
    zu Gunsten der Onkologie Graz statt und unterstütze somit durch die Startgelderlöse
    die Kinderkrebshilfe.
      
    Obwohl diese Veranstaltung im Teamsport LogMan Radkalender nicht vorgesehen war,
    haben sich unsere motivierten Sportler Franz Sternad, Hannes Neubauer und
    Joachim Marat beim Benefizradmarathon angemeldet und konnten an diesem
    unterstützendem Radsporterlebnis Teil haben.
     
    Wie bei fast allen Radmarathons in Österreich, konnte man auch hier zwischen
    verschiedenen Strecken wählen. Die große Strecke betrug 110 km mit vielen Anstiegen
    und ungefähr 1300 hm und ist definitiv eine Herausforderung für ambitionierte
    Radsportler. Neben den klassischen großen Strecke und der kleineren mit 65 km und
    580 hm gab es heuer auch eine kurze Strecke mit 35 km und 300 hm.
     
    Begonnen hat der Benefizradmarathon mit der Startnummernausgabe ab 07:00 Uhr
    im Sporthaus Kapfenstein und bereits um 08:30 Uhr konnten die Sportler loslegen.
    Von den 166 Teilnehmer der Strecke B hat es Herr Franz Sternad auf den 36. Platz
    geschafft mit einer Zeit von 01:56:55. Weiters waren von Teamsport LogMan unsere
    Sportler Herr Neubauer und Herr Marat vertreten, welche es sogar fast geschafft
    haben zeitgleich ins Ziel zu gelangen. Herr Neubauer erreichte den 43. Platz mit einer
    Zeit von 01:59:43, dicht gefolgt von Herrn Marat mit dem 44. Platz und 01:59:55.
     
    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen,
    möchten wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen.
    Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem Kapfensteiner Radmarathon an Firma GRIBITZ.
       
    frame_gribitz
     
     
    Bericht: Daniela Grabler 
     

    8.6.2014 - 27.Dolomiten Radrundfahrt

    Juni 08, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    Die Dolomitenradrundfahrt gilt seit Jahrzehnte schon als der wahre Klassiker und ist eine der beliebtesten Marathonveranstaltungen in ganz Europa. Man spricht von einem besonderen Flair und einer perfekten Organisation – die Dolomitenradrundfahrt ist zu einem Mythos geworden.

    Neben der klassischen bekannten Strecke (112km) konnte man sich in der heurigen Saison auch für die Extrem-Variante “Super Giro Dolomiti” entscheiden. Diese Strecke (232km und 4820hm) beinhaltet viele Anstiege und ist definitiv eine Herausforderung für ambitionierte und erfahrene Radsportler. Die Streckenführung ist grenzüberschreitend und bietet ein einzigartiges Radsporterlebnis.

    Rund 2000 Radsportler aus ganz Europa haben am Radmarathon teilgenommen.

    Leider hat es keine Teilnahmen vom Verein Teamsport Logman gegeben.

     

    Bericht S.Schöller


    08.06.2014 - Leithaberg Radmarathon

    Juni 08, 2014 0 Comments 2014Rad by Autor

    20140608_leithaberg_a_grabnerEs war ein heißer Sonntagvormittag und bereits um 9 Uhr brannte die Sonne regelrecht runter.
    Um 9:15 gingen 166 RadfahrerInnen, darunter Josef Grabner, an den Start. Von den gesamt 166 haben 7 wackere Damen teilgenommen, gewertet wurden 152.
      
    Die Strecke A - 3 Runden zu 40 km und 500 hm- somit insgesamt 120 km und 1500 hm gingen von Purbach nach Donnerskirchen, Hof, Kaisersteinbruch nach Breitenbrunn dazwischen ca 15 km flache, schnelle Verbindungen entlang dem Neusiedlersee beziehungsweise dem Leithagebirge.
    Die Verpflegung (unser Präsident konnte kaum etwas wahrnehmen) auf der Strecke ließ zu wünschen übrig. Erst im Ziel konnte man sich erstmals so richtig mit Wasser, Fruchtsäften und Bananen "eindecken".
      
    Die Siegerzeit bei den Herren betrug 3.03.40 bei den Damen 3.26.27.
    Und unser Joe Grabner belegte den 86. Rang mit 3.43.20 und wurde in der Klasse 50+ 8.
      
     
    Die Strecke B wurde um 9:35 freigegeben und im Startblock 1 waren Josef Bichl und Walter Schodl am Start.20140608_leithaberg_b_bichl_gribitz_schodl
    Josef Gribitz startete um 9:50 aus Startblock 2. Erstmals heuer wurde in Blöcken gestartet um einen Massenstart wie die Jahre vorher zu umgehen und die Sturzgefahr zu mindern.
    Am Start waren insgesamt 375 RadfahrerInnen und gewertet wurden 360 davon 35 Damen.
      
    Die Ergebnisse:
    Der Sieger bei den Herren kam mit 2.04.01 ins Ziel, bei den Damen betrug die Siegerzeit 2.19.00,
     
    die Sieger ließen die drei Teamsport "Radler " hinter sich (vielleicht können wir als Ausrede die Hitze als Grunde nennen). 
     
    Ergebnisse:
    Josef Bichl wurde 142. mit 2.26.50 und wurde in seiner Klasse 65+ 3.
    Walter Schodl wurde 224. mit 2.42.28 und wurde in seiner Klasse 60+ 11.
    Josef Gribitz wurde 270. mit 2.56.53 und wurde in seiner Klasse 55+ 30.
     
    Die Zeiten bedingt durch die Temperaturen waren "Rekord hitzeverdächtig".
     
     
    Alles Gute für die nächsten unfallfreien Rennen in Kapfenstein - St. Pölten am 15. Juni und in Lannach am 22. Juni.
    "Euer Präsi "verabschiedet sich nach diesen Zeilen in die Ferien und wird erst wieder am 29. Juni in Mondsee am Start sein u.a. hofft er einige Steirer und
    Kärntner ebenfalls vor Ort begrüßen zu dürfen.
         
    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen
    einem dieser Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender.
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem Leithaberg Radmarathon an die Ecotrade & Service.
                        
    frame_ecotrade
                             
     
    Bericht: Walter Schodl

    7.6.2014 - Gfieder Geländelauf / Ternitz

    Juni 07, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    5. Bewerb der Sparkasse Lauftour 2014 - 1. Gfieder Geländelauf am 7 .Juni 2014
              
    Es ist insgesamt der 3. Berglauf der heurigen Tour in St. Johann bei Ternitz. Die Streckenführung des 1. Gfieder
    Geländelaufes (8400m und 250hm) verlief größtenteils über Wald-, Schotter- und teilweise asphaltierte Wege.
          
    Bei sehr hohen Temperaturen - bereits vormittags um 10 Uhr gab dieser Lauf wunderschöne Ausblicke, soweit es
    durch die Hitze von den Läufern (von mir nicht) wahrgenommen wurde auf Gösing und Schloss Vöstenhof. Der Anstieg
    auf die Gfiederwarte, auf 609m und 22% Steigung hatte es wahrlich in sich!  In späterer Folge war der Lauf abwärts
    auch nicht ungefährlich. Am Start waren 87 Läuferinnen und die Siegerzeit betrug 32:01 Minuten - eine super Zeit!
                            
    Markus Schodl wurde 42. mit einer Zeit von 45:07 und belegte unter M30 den 10. Rang
    Walter Schodl wurde 67. "                  51.18 "                 M60 den  5. Rang
                                
    Auch der Letzte im Ziel mit 1.26.31 hat sich ein „Bravo“ verdient. Unser LogMan Werbebanner war auch bei dieser
    Veranstaltung, wie bei den vorherigen Berwerben im Start-/Zielbereich präsent.
        
                   
    Bericht Walter Schodl

    1.6.2014 - Waidhofner Raiffeisen-Radmarathon

    Juni 01, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140601_waidhofnerraiffeisenrmAm 1.6.2014 startete unser Radsportler, Josef Bichl, beim Waidhofner Raiffeisen-Radmarathon
    entlang der landschaftlich reizvollen NÖ Eisenstrasse über 103 km und ca. 730 HM, bei idealen
    Radwetter. Gleich vom Start weg entwickelte sich bis zum ersten gröberen Anstieg ein äußerst
    schnelles Rennen.

    Danach teilte sich das Feld in mehrere Gruppen auf. Er konnte gut in einer der vorderen Gruppen
    mitarbeiten und somit eine ansprechende Fahrzeit erzielen.
       
    Sein Ergebnis: Fahrzeit: 2 Stunden und 44 Minuten. Durchschnittsgeschwindigkeit: 38 kmh. 87.
    Gesamtrang, zeitgleich mit dem 64. Rang (keine Klasseneinteilung vorgesehen).
                          
                                             
    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen einem dieser
    Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem
    Waidhofner Raiffeisen-Radmarathon an die Firma Baufeld.
              
    frame_baufeld
                         

    Bericht Josef Bichl

    1.6.2014 - 22.Akademieparklauf Wr.Neustadt

    Juni 01, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140601_adademieparklauf_wrneustadtDie Nordic Walkingstrecke führte über jeweils zwei Runden mit
    á 2500m auf ebenen, schattigen und unbefestigten Wegen durch
    den Akademiepark mit Start und Ziel am örtlichen Sportgelände.

    Unter den 43 Starterinnen konnten sich Silvia Schodl und
    Hilde Sommer sportlich recht ordentlich in  Szene setzen und erreichten
    folgende Ergebnisse:

    12. Rang Hilde Sommer 7. nach Damenwertung mit der Zeit von 42.31.24
    14. Rang Silvia Schodl   9. nach Damenwertung mit der Zeit von 42.44.56

    somit konnten sich nur fünf Herren vor unseren Damen platzieren!

     

    Bericht Walter Schodl

    1.6.2014 - Glocknerkönig 2014

    Juni 01, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140601_glocknerkoenig03Es war  nun wieder soweit, der alljährliche Glocknerkönig fand heuer zum 19. Mal statt.
    Nur waren die Radler in der heurigen Saison nicht mehr alleine auf der Traumstraße der
    Alpen. Erstmals seit langer Zeit  (10 Jahre) gesellten sich auch wieder Läufer unter die
    offiziellen 2900 Radler! Es traffen jedoch nur  2245 Radler ins Ziel!
     
     Entweder scheute der Rest wetterbedingt den Start oder sie sind auf der Strecke verblieben
    und kamen nicht unter die Karenzzeit ins Ziel.
    Im Ziel waren 2138 Radler von der Classic-Strecke und 107 von der Light-Strecke, die ab
    der Mautstation Ferleiten über 13,2 km und 1278 Höhenmeter zum Fuschertörl führte.
                             
    Ebenfalls ab Ferleiten nahmen die erwähnten Läufer (offiziell 300) die Strecke zum Fuschertörl in Angriff, aber nur 125 Läufer wurden in die Wertung aufgenommen.
    Wo sind die restlichen 175 Läufer verblieben?            
                        
    Für die einen Sportler ist es ein beinhartes Rennen, für die anderen eine riesige  Herausforderung das Ziel zu erreichen.
    Darum sind alle inkl. unsere 11 Teilnehmer, die das Ziel erreichten, GLOCKNERKÖNIGE geworden.
    Am Start in Bruck auf 757 Seehöhe, auf der Classic-Strecke waren  2138 TeilnehmerInnen (davon ca. 10% Frauen), darunter auch unsere
    11 Teilnehmer vom Teamsport Logman, die über 27,7km und 1671 Höhenmeter zum Ziel am Fuschertörl auf 2428 m die Herausforderung aufnahmen.
    Erstmals seit Bestehen (2010) unseres Sportvereins, hatten wir eine Rekordteilnehmerzahl von 11 Mitgliedern (2013 waren 9 am Start).
               
    Unsere 11 "nationalen" Teilnehmer:
    Die Steirer: mit Hannes Neubauer- Franz Sternard - Joachim Marat - Sepp Kulmer
    Die Kärntner: mit Thomas Skriner - Michael Skriner  - Partrick Grutze - Gerhard Unterberger
    Die Niederösterreicher: mit Markus Schodl - Walter Schodl - Josef Grabner
    Den Vereinsglocknerkönig holte sich heuer Joe Grabner mit einer Zeit von unter zwei Stunden (1:54:09) und erreichte dadurch
    den 543. Rang (von 2138); in seiner Klasse H5 (50-59 Jahre) wurde er 83.  unter 492 platzierten.
    Den internen Vereinsglocknerkönig-Rekord hält weiterhin Josef Bichl mit 1:50:49 aus dem Jahr 2010 im ersten Vereinsjahr von Teamsport Logman. 
    Den Streckenrekord  hält ein Italiener Roland Stauder mit 1:15:15
            
    Platzierungen unserer Radler – Herrenergebnisse von 1950
     524 .Rang Josef Grabner          Zeit 1.54.09     83. Klassenrang (50-59 Jahre) unter 468 Wertungen
     676. Rang Hannes Neubauer        Zeit 1:59:43    217. Klassenrang (30-39 Jahre) unter 485 Wertungen
     971. Rang Joachim Marat          Zeit 2.10.15    101. Klassenrang (20-29 Jahre) unter 161 Wertungen
     973. Rang Franz Sternad          Zeit 2:10:16    340. Klassenrang (40-49 Jahre )unter 691 Wertungen
    1245. Rang  Josef Kulmer          Zeit 2.22.26    243. Klassenrang (50-59 Jahre) unter 468 Wertungen
    1545. Rang  Walter Schodl         Zeit 2.40.10,6   83. Klassenrang (60-79 Jahre) unter 123 Wertungen
    1546. Rang  Markus Schodl         Zeit 2.40.10,7  412. Klassenrang (30-39 Jahre) unter 485 Wertungen
    1761. Rang  Michael Skriner       Zeit 3.02.11    151. Klassenrang (20-29 Jahre) unter 161 Wertungen
    1812. Rang  Patrick Grutze        Zeit 3.11.32    462. Klassenrang (30-39 Jahre) unter 485 Wertungen
    1829. Rang  Gerhard Unterberger   Zeit 3.14.45    468. Klassenrang (30-39 Jahre) unter 485 Wertungen
    1896. Rang  Thomas Skriner        Zeit 3.41.11    116. Klassenrang (60-79 Jahre) unter 123 Wertungen
                
    Fotos gibt es nach Eingabe der Start-Nr. unter www.marathon-photos.com
        
    3473 Grabner
    3520 Grutze
    3960 Kulmer
    4109 Marat
    4225 Neubauer
    4749 Sternad
    4595 Schodl Walter
    4594 Schodl Michael
    4691 Skriner Thomas
    5072 Skriner Michael
    4862 Unterberger
            
    Fazit und über den Ergebnissen  stehend:  „alles ist gut gegangen“ und „nichts ist passiert“
         
    und bis zum nächster Jahr beim 20. jährigen Glockner Jubiläum wünscht
               
    mit sportlichem Gruß
    Walter Schodl
    Präsident
    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen
    einem dieser Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem Glocknerkönig an die Firma AVE.
    frame_ave

    24.5.2014 - 13.ParkThermen Wüstenlauf

    Mai 24, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140524_wstenlauf0113. Parkthermen Wüstenlauf 2014 in Bad Radkersburg
    Am 24. Mai fand zum 13. Mal das Parkthermen Wüstenfest "der heiße Lauf-Event" mit Start
    und Ziel am Hauptplatz in Bad Radkersburg statt.
              
    Das Motto lautete:    "Heiße Quellen - heiße Straßen - heiße Type"
               
    Über 1000 LäuferInnen und WalkerInnen waren am Start. Es gab verschiedene
    Laufstrecken beim Wüstenlauf – so die „heiße Herausforderung mit über 21,1 km.
    Gefolgt vom Dörferlauf – mit einer Strecke von 13,6km für Hobbyläufer Die genussvolle
    Strecke war der Wasserlauf von 8,7km!
                     
    Eine weitere Möglichkeit bot der Nordic AU Walking - über 9,5km Walken durch die naturbelassenen wunderschönen Murauen!
    Die verkehrsarmen Strecken, die ansonsten vorwiegend durch Radfahrer genutzt werden, waren durchgehend eben, und 95%
    der Strecken wurden auf Asphalt gelaufen. Markus und Walter Schodl waren auf der HM Distanz am Start und belegten unter
    181 Starterinnen folgende Plätze:
      
    70. Markus Schodl in 1:46:54 und belegte den 14. klassenrang bei 30+
    110. Walter Schodl in 1:59:18 und belegte den 6. klassenrang bei 60+
       
    Fazit: Heiß, heiß, heiß ...
      
    .... wenige schattige Laufabschnitte und bei diesen extremen Temperaturen zu wenige Labestationen, jedoch gaben vereinzelte
    Anrainer mittels Gartenschlauch etwas Abkühlung. Ein Extremer Streckenabschnitt zog sich zwischen Dietzen und Unterau;
    d.s. 2,5km auf der HM Strecke von 21,1km. Auf diesen landwirtschaftliche Ackerflächen zeigte sich die Sonne von ihrer besten
    Seite - daher der Name der Laufstrecke "Wüstenlauf". Erst bei 10 km in Madlhof gab es die ersehnte zweite Labestation. Bei km 16
    in Dietzendörfl glaubte man, bedingt durch die Temperaturen, in der Ferne schon Wüstenzelte, Bauchtänzerinnen und Kamele
    wahrzunehmen, obwohl man diese erst bei km 21,1 am Hauptplatz in Bad Radkersburg angetroffen hat. Anschließend konnte man
    In der Parktherme bei besonderem Thermalwasser mit 34-36° C relaxen und die Seele wieder einmal so richtig im Kreise der Familie
    baumeln lassen.
      
    Bericht Walter Schodl

    18.5.2014 - AMADÉ Radmarathon

    Mai 18, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140518_amaderm_startTrotz extremen schlechten Wetterbedingungen starteten in Radstadt rund 430
    Teilnehmer aus 11 Nationen zur 21. Auflage des Amadé Radmarathon.
      
    Die Alpencup-Saison 2014 wurde somit eröffnet. es wurden trotz den kalte Temperaturen
    erzielen die Teilnehmer herausragende Leistungen.

    Seitens des Vereines Teamsport Logman gab es keine Teilnahmen.
         
                        
    Bericht S.Schöller

    18.5.2014 - Schlössermarathon

    Mai 18, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140518_schlosshofZum zweiten Mal fand der majestätische Raiffeisen
    Schlössermarathon am 18. Mai 2014  statt und zeigte
    sich dabei von seiner regnerischen Seite. Vom malerischen
    Schlosshof führt die Marathon-Strecke nicht nur durch das
    Marchfeld, sondern direkt durch die prunkvollen Marchfeld-
    schlösser Marchegg, Niederweiden bis zum Ziel im
    Schloss Eckartsau.
                          
    Die Gelegenheit zu Aufwärmübungen im kaiserlichen Schloß-
    park mit Blick auf das Barock-Juwel hat man nicht jeden Tag!
               
    Gut organisiert starteten 375 Halbmarathon-Laufbegeisterte in Schloß Hof um 09.05 Uhr. Unser Teamsport Logman Mitglied,
    Christian Edbrustner, gelangte als 235igster nach 02:02.55,60 ins Ziel.
        
    Gatschige Feldwege, Kieselsteine im Schuh als „Gepäck vom Startbereich“ und etwas Gegenwind konnten den Laufspaß
    nicht trüben. Aufgrund der doch etwas kühlen Temperaturen und Dauerregen war der Ausfall von 48 Startern relativ hoch.
    Trotzdem, Daumen hoch und nächstes Jahr wieder.
        
    Bericht Christian Edbrustner

    10.5.2014 - DreiHügelLauf Zöbern

    Mai 10, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140510_zbern02   20140510_zbern01
    Die Laufstrecke zur Lauftour, zählend mit Start und Ziel in Zöbern, führte durch die bucklige Welt, daher die 300 hm im südlichen
    NÖ auf asphaltierten Güterwegen als auch über Wald und Wiesenpfade. Unter den 93 Starterinnen, waren auch Markus und
    Walter Schodl mit folgenden Platzierungen:


    45. Markus M30  - 13. Klassenrang - Zeit 46.32.95

    73. Walter M60  -  5. Klassenrang - Zeit 54.12.26

     

    Bericht Walte Schodl

    4.5.2014 - 6. Int. Vulkanland Radmarathon

    Mai 04, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140504_vulkanlandrm_00    20140504_vulkanlandrm_06   20140504_vulkanlandrm_15
    Bei sonnigem Wetter, aber sehr starkem Wind fand der Int. Vulkanland Radmarathon zum 6ten Mal statt.
    Eine sehr gut organisierte Veranstaltung, bei dem 415 Starter zwei Strecken zur Auswahl hatten.
    Auch unser Verein Teamsport Logman vertreten war!
     7 Radler nahmen an der Strecke B teil und waren trotz des anspruchsvollen Wetters ausgezeichnet unterwegs.

    Der Vulkanland Radmarathon zählt auch zum Consul SeniorenCup, somit hat unser Teamsport Mitglied Pepi Bichl
    vorerst die Führung!  
                   
    Ein Radler - Josef Grabner - hat die Strecke A mit 92 KM / 1404 hm gewählt. Von 32 Startern in seiner Klasse konnte
    er den Platz 19 belegen!
            
    Wie folgt die Ergebnisse:
           
    Strecke A (92 KM / 1.404hm ) 

    Platz  126 Grabner Josef   Zeit 3:06:25 und in seiner Altersklasse Platz 19


    Strecke B (68 km / 900hm)

    Platz  47 Bichl Josef     Zeit: 2:03:41 und in seiner Altersklasse Platz 2
    Platz  61 Sternad Franz   Zeit: 2:07:39 und in seiner Altersklasse Platz 23
    Platz  74 Neubauer Hannes Zeit: 2:11:44 und in seiner Altersklasse Platz  3
    Platz  97 Marat Joachim   Zeit: 2:19:29 und in seiner Altersklasse Platz  8
    Platz 112 Kulmer Josef    Zeit: 2:26:50 und in seiner Altersklasse Platz 21
    Platz 113 Meissl Rupert   Zeit: 2:26:50 und in seiner Altersklasse Platz 22
    Platz 121 Gribitz Josef   Zeit: 2:30:10 und in seiner Altersklasse Platz 21
               
    Laut Aussage von Pepi Bichl, glänzte die Logman Truppe auch nach dem Rennen, die sich geschlossen
    ein Bier gönnte. Sie machten nicht nur beim Rennen eine gute Figur sondern setzten Logman auch bei der
    anschließenden Siegerehrung gut in Szene. Dazu gab es noch zwei Stockerlplätze zu feiern.
     

    Gratulation unseren Sportlern von Logman!

     

    Da in der heurigen Radsaison viele Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten wir jedes Rennen
    einem dieser Sponsoren widmen. Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender
    Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem 6.Int. Vulkanland Radmarathon an die Firma Avalon.
    frame_avalon
     
           

    Bericht S. Schöller

    4.5.2014 Bad Erlacher Sparkassenlauf

    Mai 04, 2014 0 Comments 2014Rad by editor

    20140504_baderlachersparkasselauf_nordicwalkingAm Sonntag, den 4.Mai 2014 fand der 11. Bad Erlacher Sparkassen-Lauf statt.
    Zusätzlich wurde der 8. MS (Multiple Sklerose) Benefizwalk über 5 km durchgeführt.
    Das Team Logman war natürlich dabei und  Markus Schodl erreichte mit einer tollen Laufzeit
    von 45:12 Minuten beim 10 km Hauptlauf  den 29. Platz  Walter Schodl mit einer Zeit von 50:18
    war auch bei stürmischen Wetterbedingungen gut unterwegs.

    Marius Bock war in Höchstform und absolvierte die 10.000 Meter in gerade einmal 33:52 Minuten.
    Bei den Damen betätigten sich Hilde Sommer und Silvia Schodl beim Benefizwalk mit ebenfalls
    guten Platzierungen. Hilde Sommer erreichte mit einer Zeit  von 49:27 Min. den 5.Rang und Silvia
    Schodl mit einer Zeit von 50:22 den 11.Platz.

    Der Organisator Edi Horvath und der Tourleiter Dino Struger (am Foto mit uns) freuten sich sehr,
    dass trotz des kühlen Wetters, die Teilnehmeranzahl an diesem Event gesteigert werden konnte.

    Bericht Silvia Schodl