Tour de Franz 2008

August 06, 2008 0 Comments 2008Rad by Administrator

20080806PRA Präsident Walter Schodl und Schriftführer Gerfried Habenicht waren zur heurigen Auflage der Tour de Franz eingeladen und bewältigten neben viel Prominenz 110 kuppierte Kilometer im schönen Oberkärnten ...

Die 56 Teilnehmer, darunter Tour-Namensgeber Franz Klammer, Armin Assinger, Fritz Strobl und die Tour de France Teilnehmer Paco Wrolich und Bernhard Eisel starteten bei bestem Radfahrwetter um 09:00 Uhr in Feistritz Richtung Weißensee. Seeüberquerung per Floß, auf dem die Teilnehmer mit kulinarischen Genüssen aus der Region verwöhnt wurden. Nach weiteren 30 Kilometern Nachmittagjause bei Abfahrtsolympiasieger Fritz Strobl. Furioses Finale nach 100 Kilometern der extrem steile 500 Höhenmeter-Anstieg zum Gasthof Klammer in Mooswald. Präsident Walter Schodl: "Viel ärger als das Kitzbühler Horn!" Für alle, die es auf den Berg schafften, gab es noch ein Kärntner Schmankerlbuffett von Mutter Klammer als Belohnung.
Bilder zu diesem Radsportevent der Sonderklasse unter der Rubrik Fotos ...

Krone Kitzhorn Challenge

Juli 08, 2008 0 Comments 2008Rad by Administrator

20080708Die Kronen Zeitung als offizieller Sponsor der 60. Österreich Rundfahrt hat heuer wieder zur Krone Kitzhorn Challenge geladen - 800 Hobby-RadrennfahrerInnen, darunter die 3 PRA-Fahrer Kulmer, Bichl und Schodl, sind der Einladung gefolgt…

Präsident Walter Schodl, der schon 2007 den acht km Anstieg mit insgesamt 927 Höhenmeter bei einer maximalen Steigung von 17 Prozent in der Zeit von 62 Minuten hochgefahren ist, hat sich heuer wieder deutlich gesteigert und fuhr in der Zeit von 57 Minuten auf Rang 363. Der zu Zeit beste PRA-Fahrer Sepp Bichl konnte sich mit der imposanten Zeit von 49 Minuten auf Rang 228 und damit in seiner Klasse 60+ unter den besten Fahrern platzieren. Auch Sepp Kulmer, ansonsten eher für hohes Tempo im Flachen bekannt, konnte mit seiner Zeit von 60 Minuten (Rang 405) sehr zufrieden sein.
Die teilnehmenden PRA-Fahrer haben sich der Horn-Herausforderung gestellt und diese gut gemeistert. Im Anschluss konnten unsere Teilnehmer noch bei unglaublicher Atmosphäre die Ö-Rundfahrt-Profis mit wahnwitzigem Tempo die supersteilen Kehren hochfahren sehen.

12. Kärntner Seen Radmarathon

Juni 29, 2008 0 Comments 2008Rad by Administrator

20080629Auch heuer war unser Team beim Kärntner Seen Radmarathon stark vertreten:
8 PRA Fahrer nahmen die 100 km in Angriff, Sepp Bichl schlug sich über die 160 km hervorragend …

Bei perfektem Sommerwetter, für manche vielleicht ein wenig zu heiß, nahmen die Teilnehmer um 8 Uhr (160 km) bzw. um 8:30 Uhr (100 km) in Keutschach das Rennen in Angriff. Sepp Bichl belegte über die lange Strecke in der hervorragenden Zeit von 4:40:44 den 96. Gesamtrang und holte sich damit 100 Punke in der PRA Cupwertung. Über die 100 km belegte Gerfried Habenicht als bester PRA Fahrer in der Zeit von 2:43:21 den 151. Platz. Präsident Walter Schodl belegte Rang 194 in der Gesamtwertung und konnte sich mit einer Zeit von 2:48:36 gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern. Außerdem noch in den PRA-Punkterängen: Patrick Grutze als 241. (2:57:24), Dieter Schobesberger als 261. (3:04:24), sowie mit dem Mountainbike Thomas Skriner (3:25:17) und Siegfried Unterberger (4:34:42). Gratulation an alle PRA-Fahrer zu den ausgezeichneten Leistungen!

Drasing-Challenge 2008

Juni 20, 2008 0 Comments 2008Rad by Administrator

20080620Die äußeren Bedingungen beim berühmt-berüchtigten Mountainbike-Klassiker in Klagenfurt waren heuer sehr selektiv. Als bester PRA – Fahrer kam Stefan Luchner als Fünfter ins Ziel…

Starker Regen vor dem Rennen machte die ohnehin schon anspruchsvolle Rennstrecke heuer äußerst schwierig. Fast ein Viertel der Teilnehmer kam zu Sturz, es gab jedoch glücklicherweise keine gröberen Verletzungen. Stefan Luchner belegte als bester PRA - Fahrer in 1:02:45 den ausgezeichneten 5. Platz, zehn Minuten hinter dem regierenden 24 Stunden-MTB-Weltmeister Rudolf Springer, der einen überlegenen Sieg nach Hause fuhr. Gerfried Habenicht belegte in 1:05:24 Rang 9, Fritz Habenicht fuhr bei seinem ersten Start für PRA in beachtlichen 1:17:45 auf den 15. Platz. Die Party anlässlich der Siegerehrung war wie jedes Jahr vom Feinsten, besten Dank an die Veranstalter Karin und Helmut Aichinger …

Impressionen von der Veranstaltung finden Sie unter der Rubrik "Fotos".

22. Int. Mondsee 5 Seen Radmarathon

Mai 25, 2008 0 Comments 2008Rad by Administrator

20080525Bei Kaiserwetter folgten 1450 TeilnehmerInnen dem Ruf des Veranstalters zum 22. Int. Mondsee 5 Seen Radmarathon mit Start und Ziel in Mondsee, über 200 km - 140 km - 80km und 30 km. 4 PRA-Fahrer (Meissl, Kulmer, Schobesberger und Schodl) waren auf der Tour b über 140 km und 900 hm „on the road“. Ein Rennbericht von Präsident Walter Schodl…

Das Rennen führte entlang des Wolfgangsees weiter nach Bad Ischl, Ebensee und entlang des Traunsees nach Altmünster. Dort wartete der Anstieg Großalm mit 12 km Länge und einer anspruchsvollen Steigung (ca. 87 Rennkm). Nach einer teilweisen Umrundung des Attersees wurde dieser bei Nußdorf in Richtung Oberaschau verlassen. Nach einer letzten Bergwertung (kürzerer Anstieg, aber wesentlich steiler als auf die Großalm) gelangte man wieder retour zum Mondsee.
Es war festzustellen, dass immer mehr Teilnehmer einen zunehmend höheren Trainingsgrad aufweisen. Dadurch nimmt die Dichte der "Amateure" ständig zu und wir fuhren bewundernswerte Zeiten. So auch unser Meissl Rupert, der mit 4.14.37 und einem Schnitt von 32,99 km/h 43. im Austria-4-Cup den 43. Platz belegte. Auch Kulmer Josef mit 4.25.50, Schobesberger Dieter mit 4.37.56 und Schodl Walter mit 4.23.14. standen diesem guten Ergebnis kaum nach.
Dem Veranstalter ist es gelungen, den Radfahrern ein bestens gesichertes Straßennetz zu bieten, wobei die große Disziplin der Teilnehmer hervorzuheben ist.

Impressionen von der Veranstaltung finden Sie unter der Rubrik "Fotos".

Neusiedlersee Radmarathon

April 27, 2008 0 Comments 2008Rad by Administrator

20080427Die fünf routinierten PRA-Fahrer Bichl, Meißl, Kulmer, Schodl und Schobesberger waren gemeinsam mit weiteren 800 Teilnehmern beim 17. Neusiedlersee Radmarathon bei bestem Radwetter - im Burgenland geht ja bekanntlich „die Sonne auf" – am Start. Ein Rennbericht von unserem Präsident Walter Schodl…

Der grenzüberschreitende (ca. 35 km über teilweise nicht radfahrtaugliche Straßen in Ungarn) Neusiedlersee Radmarathon über die Distanz von 125 km wird wegen seiner schnellen (trotz der 550 HM) Streckenführung geschätzt. Wir fanden eine ausgezeichnete Sicherung der Strecke vor, für gute Verpflegung war ebenfalls gesorgt - und bei der Zielankunft gab es ein tolles Teilnehmergeschenk. Was will man mehr?
Die fünf am Rennen teilnehmenden PRA-Fahrer starten heuer nicht nur im PRA-CUP sondern auch im Austria -4-Cup, der heuer zum 6.mal zur Austragung kommt. 4 große Radmarathonveranstalter bieten die Startmöglichkeit über insgesamt 521 km und 4141 HM in 3 verschiedenen Bundesländern - siehe unter www.austria4cup.at.
Zum Rennverlauf: Als Austria 4 Cup Starter waren wir im vordersten Startbereich und hatten dadurch leichte Vorteile. Gleich nach dem Start gab es nämlich die erste "Bergwertung" durch die 300 m lange, schmale Kellergasse. Bis zum Grenzübergang Klingenbach ging es 19 km über sehr gut asphaltierte Güterwege und bis auf Bichl Josef, der sich gleich unter die besten in seiner Alterklasse einreihte, waren Meißl, Kulmer, Schodl, Schobesberger gemeinsam sehr gut unterwegs und wir konnten bis vor Illmitz (ca. 60 km) in einer sehr gut fahrenden Gruppe das Tempo mitgehen.
Nachdem das Rennen an Dynamik gewann, sind auf uns (Schodl, Schobesberger) einmal die beiden Steirer Kulmer und Meißl, welche lange das Peloton anführten, abhanden gekommen. Im Ziel meinten die beiden Steirer, sie haben nur deshalb Tempo gemacht, weil sie uns in der vor ihnen fahrenden Gruppe vermuteten; dem war jedoch leider nicht so. Leider musste Dieter Schobesberger nach rd. 90 km dem hohen Tempo Tribut zollen, Walter Schodl konnte der Gruppe folgen - und somit sind die fünf PRA-Fahrer schließlich gesund und jeder für sich zufrieden im Ziel angekommen:

264. Bichl Josef           3.28.46.4,   Kl rg 5
435. Meißl Rupert          3.49.15.0,   Kl rg 136
438. Kulmer Sepp           3.49.15.5,   Kl rg 137
504. Schodl Walter         3.56.54.1,   Kl rg 66
551. Schobesberger Dieter  4.09.04.9,   Kl rg 77


Als Präsident bedanke ich mich nochmals für den Sportsgeist unser aktiven PRA Radler: "Es hat richtig Spaß gemacht".

Impressionen von der Veranstaltung finden Sie unter der Rubrik "Fotos".

Wienerwald Radmarathon

April 20, 2008 0 Comments 2008Rad by Administrator

20080420Bei besten äußeren Bedingungen fand das erste zum PRA-Cup 2008 zählende Rennen, der Wienerwald Radmarathon, statt. Unser Präsident Walter Schodl, Dieter Schobesberger und Josef Gribitz waren dabei. Dieter Schobesberger belegte über die 97 km Distanz den 260. Rang (100 Punkte). Walter Schodl (226., 50 Punkte) und Josef Gribitz (231., 45 Punkte) zeigten gute Leistungen auf den 72 km.

PRA Trainingslager in Bad Radkersburg

April 08, 2008 0 Comments 2008Rad by Administrator

20080408Vom 3. bis 6. April 2008 fand in Bad Radkersburg das erste Trainingslager unseres Radsportclubs statt – ein voller Erfolg sowohl in sportlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht. Bei besten äußeren und auch sonstigen Bedingungen rollten sich 10 PRA-Fahrer unter der sportlichen Leitung des frisch gebackenen „Ehrenmitglieds“ Hans Peter Obwaller gemeinsam für die kommende Saison ein...

(Fast) pünktlich trafen die Teilnehmer am Trainingslager am Donnerstag, den 3. April um 12:00 Uhr im Vitalhotel der Parktherme in Bad Radkersburg ein. Gleich nach dem Mittagessen konnte die PRA-Crew im Zuge einer lockeren 60 km Ausfahrt ("Panoramatour") erste Eindrücke von der umgebenden, wunderschönen Landschaft des Südsteirischen Hügellandes gewinnen.

Anschließend war, wie auch an den darauf folgenden Tagen, Entspannung im Wellness-Bereich der Parktherme angesagt. Donnerstag Abend stieß dann die Österreichische „Radsport-Ikone“ Hans Peter Obwaller zur Truppe, der von Präsident Walter Schodl als Ehrenmitglied und ehrenamtlicher sportlicher Leiter für den Plast Recycling Austria Radsportclub gewonnen werden konnte.

Am nächsten Tag ging es im (schmalen) Windschatten von HPO und dem sich bereits in bestechender (Früh-?)Form befindlichen Sepp Bichl über 90 km. Die in Richtung Norden (= Hügel) ausgelegte Routenplanung ("Weinstraßenrundfahrt")schlug sich am Ende außerdem mit gut 1.000 Höhenmetern auf den Rad-Computern zu buche.

Am Samstag dann in etwa dieselbe Kilometer- und Höhenmeterleistung auf der Königsetappe "Grabenlandtour" bei optimalen äußeren Bedingungen (etwas wärmer, sonniger und windstiller als am Vortag). Eine beeindruckende Leistung lieferte unser Obmann und Radsport-Neueinsteiger Helmut Baumann nach einem Tag Trainingspause ab, der über weite Strecken locker mit dem Hauptfeld mithält. Immer besser in Schuss kommt auch Präsident Walter Schodl, der in der zweiten Streckenhälfte bei einigen Bergwertungen ganz vorne mitmischt. Auf vergleichbarem guten Formniveau auch unser verlässlicher Marathonstarter Dieter Schobesberger. Außer Konkurrenz am Berg (und überhaupt) selbstverständlich HPO, eine Klasse für sich Sepp Bichl, meist mehr oder weniger dicht gefolgt von Patrick Grutze und PRA-Schriftführer Gerfried Habenicht. Downhill immer ganz vorne dabei die „Kärntner MTB-Sektion“ mit Werner Kruschitz, Thomas Skriner und Siegfried Unterberger

Nachdem am dritten intensiven Trainingstag schon alle ein wenig müde sind, klingt dieser nach einigen beinharten Aufgüssen in der Sauna und einem (wie üblich) reichhaltigen und ausgezeichneten Abendessen in der Parktherme relativ zeitig aus.

Am Sonntag Vormittag noch 75 km lockeres „Aushaxeln“, danach treten die Teilnehmer zufrieden und fit für die kommenden sportlichen Herausforderungen die Heimreise an. Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung, das erste PRA-Trainingslager wird bestimmt nicht das letzte gewesen sein …

Fotos zum Trainingslager finden Sie unter der Rubrik „Fotos“

PRA-Cup 2008 - Mit Preisgeld für die 10 besten PRA-FahrerInnen bei jedem Cup-Rennen

März 31, 2008 0 Comments 2008Rad by Administrator

Für die im Rennkalender angeführten Rennen gibt es auch heuer wieder eine eigene Cup-Wertung für Mitglieder des Radsportclubs Plast Recycling Austria mit attraktiven Preisen und Prämien sowohl für die einzelnen Veranstaltungen als auch für die Gesamtwertung…

Teilnahmevoraussetzungen: Voraussetzungen für Teilnahme, Wertung und (bei entsprechender Platzierung) Prämienanspruch im PRA-Cup 2008 sind

  • Mitgliedschaft im Radsportclub Plast Recycling Austria (jede/r kann Mitglied werden!)
  • Anmeldung beim Cup-Rennen als Mitglied des Radsportclubs Plast Recycling Austria
  • Teilnahme am Cup-Rennen im Vereinsdress
  • Meldung der Platzierung per E-Mail unter dem Betreff "PRA-Cup" an office@okk.co.at (bitte bis spätestens 2 Tage nach dem Rennen)


Cup-Rennen: Als Cup-Rennen gelten die im Rennkalender angeführten Rennen, jedoch (falls es mehr als 2 Streckenlängen gibt) nur die längste und die zweitlängste Strecke.

Preisgeld- und Punktestaffel für die Langdistanz bzw. falls es nur eine Strecke gibt:

Die / der bestplatzierte PRA-FahrerIn (es gilt, falls es mehrere Klassen gibt, immer die Gesamtwertung) erhält 100 Euro (+ 100 Cup-Punkte),
die / der zweitbestplatzierte PRA-FahrerIn 90 Euro (+ 90 Cup-Punkte),
die / der drittbestplatzierte PRA-FahrerIn 80 Euro (+ 80 Cup-Punkte)
usw. … bis
zur / zum zehntbestplatzierten PRA-FahrerIn, die /der immerhin noch 10 Euro Preisgeld (+ 10 Cup-Punkte) erhält.

Belegt die / der bestplatzierte PRA-FahrerIn zugleich den 1. Platz der Gesamtwertung des Rennens, erhält sie / er eine zusätzliche Siegprämie von 250 Euro.

Für die / den elftbestplatzierte/n PRA-FahrerIn gibt es 8 Cup-Punkte,
für die / den zwölftbestplatzierte/n PRA-FahrerIn gibt es 6 Cup-Punkte,
für die / den 13.bestplatzierte/n PRA-FahrerIn gibt es 4 Cup-Punkte und
für die / den 14.bestplatzierte/n PRA-FahrerIn gibt es 2 Cup-Punkte.

Für die kürzere Strecke (= zweitlängste Strecke) gibt es entsprechend der obigen Regelung jeweils das halbe Preisgeld / Prämie bzw. die halben Punkte (50 Punkte für die / den bestplatzierte/n PRA-FahrerIn bis hin zu einem Punkt für die / den 14.bestplatzierte/n PRA-FahrerIn).

Cup-Gesamtwertung: Jene/r FahrerIn, die / der entsprechend der obigen Regelung nach dem letzten Cup-Rennen (Wachau Radmarathon am 13.09.2008) die meisten Punkte gesammelt hat, ist PRA-Cupsieger 2008 und erhält einen Preis (Waren- oder Reisegutschein) im Wert von 1.000 Euro. Die / der Zweite und die / der Dritte der Cup-Gesamtwertung erhalten Preise im Wert von 750 bzw. 500 Euro.