31.12.2012 / Int. Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach

Dezember 31, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

Am 31.12.2012 wurde dieser Silvestelauf bereits zum 32. Mal ausgetragen. Die Veranstaltung war ausgezeichnet organisiert und
fand im Zentrum von Peuerbach statt - es galt 8 Runden mit je 850 m zu laufen. Rund 7000 Zuschauer sorgten für eine großartige
Stimmung entlang der gesamten Strecke.
Als Sieger ging Leonard Komon mit einer Spitzenzeit von 18:32 Minuten hervor.
Er unterbot den seit 1999 gültigen Streckenrekord um ganze 14 Sekunden. Bei den Damen siegte Amela Terzic.
Auch unser Teamsportler Josef Bichl nahm an dieser Laufveranstaltung teil - in 31:09 Minuten bezwang er die Strecke von
6,8 km und belegte somit in seiner Klasse M65 den tollen 2. Rang.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser großen sportlichen Leistung !


Bericht Michaela Senger

31.12.2012 / Silvesterlauf

Dezember 31, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

20121213_silvesterlauf_famschodlAm 31.12.2012  11:00 Uhr war es wieder soweit.
4.000 zum Teil kostümierte Läufer und Läuferinnen nahmen
am alljährlich stattfindenden Silvesterlauf in Wien teil.
Bei herrlichem Laufwetter, heuer sogar mit Sonnenschein war
die allgemeine Begeisterung enorm.
Der Start befand sich wie immer zwischen den Ringstraßen-Galerien
und der Wiener Staatsoper.

Der Sieg blieb in österreichischer Hand und zwar Sieger bei den
Herren, wie im Vorjahr Dieter Pratscher mit einer sensationellen
Zeit von 16:22 Min.
Julia Hauser war bei den Damen die Siegerin mit einer
beachtlichen Laufzeit von 18:32Min.

Heuer waren 5 Sportler von
Teamsport Logman wieder dabei:
Silvia Schodl und unser Präsident Walter Schodl,
Markus Schodl und Hilde Sommer mit einer Laufzeit von 35:57.
Sie nehmen schon seit vielen Jahren am Wiener Silvesterlauf teil.

Unser Mitarbeiter Christian Edbrustner lief wieder eine tolle
Zeit u.zw.28:26 Min. - 11,24km/h Durchschnitt.

Es war wie immer ein herrliches Jahresabschlussereignis 2012!

Bericht Silvia Schodl"

30.9.2012 / Interne Cup-Wertungen - Radmarathon 2012

Oktober 01, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

2012_lm_cup_punktewertung

 

 

Platz 4: Bichl (180 Pkt)

Platz 5: Meißl (170 Pkt)

Platz 6: Grutze (90 Pkt)

Platz 7: Unterberger (80 Pkt)

Platz 8: Peketz (60 Pkt)

  

 

  

2012_a4_cup_punktewertung
  
 
2012_senioren_cup_punktewertung

 

 

Platz 4: Zeuner (170Pkt)

Platz 5: Meißl (80 Pkt)

30.9.2012 / Interne Vereinswertung - Radmarathon 2012

Oktober 01, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

Interne Vereinswertung - Radmarathon 1 HJ

2012_1hj_punktewertung


Interne Vereinswertung - Radmarathon 2 HJ
2012_2hj_punktewertung

23.09.2012 / 6. Eddy Merckx Classic Radmarathon

September 23, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

Beim 6. Eddy Merckx Classic Radmarathon, der am 23.Sep.2012 stattfand, gab es seitens der Teamsportler keine
Teilnahmen.

16.09.2012 / 15. Intern. Wachaumarathon

September 16, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

20120916_wachaumarathon
Am Sonntag, 16. Sep.2012, fand zum 15. Mal der Internationale Wachaumarathon statt. Bei herrlichem Wetter aber leider fast
ein wenig zu warmen Temperaturen starteten insgesamt ca. 10.000 TeilnehmerInnen.
Der klassische Marathon wurde wieder in Emmersdorf gestartet. Die LäuferInnen des Halbmarathons begannen in Spitz und
erreichten ihr Ziel in Krems.
Die Siegerzeit des Marathons über 42,195 km wurde von Tobias Sauter, GER, in 2:28:44 erreicht. Den Halbmarathon gewann
Robert Langat, KEN, in 1:01:05.
Auch heuer startete wieder Christian Edbrustner, unser lieber Kollege, beim Halbmarathon und konnte seine Vorjahreszeit um
ca. 3 Minuten unterbieten. Am Sonntag lief er nach 2:04:06 durch das Ziel in Krems und wurde sensationeller 3455.

Wir gratulieren sehr herzlich zu dieser tollen sportlichen Leistung !

Unter www.wachaumarathon.at gibt es zahlreiche Fotos und Impressionen dieser Veranstaltung.

Bericht Michaela Senger

14. - 16.9.2012 / Saisonausklang

September 14, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

Saisonausklang von Teamsport Logman - 14. bis 16.9.2012

Treffpunkt für drei Tage der „Radamateure“ von Teamsport Logman war die Solarstadt Gleisdorf, welche eingebettet in das oststeirische Hügelland liegt und ideale Ausfahrten ermöglichte.
Die Radfreunde Sepp Kulmer und Rupert Meißl sorgten durch ihre Ortsverbundenheit und ihren Heimvorteil für drei perfekte Radtrainingstage.
 
Sie ermöglichten den weiteren Teamsportmitgliedern:
Sepp Gribitz, Thomas Skriner, Patrik Grutze, Dieter Schobesberger und Walter Schodl
zwei Touren ins Almen Land zu der Teich- und Sommeralm und in die Gegend der steirischen Apfelstraße „der Obstgarten Österreichs“ welche ca. 25 km lang ist und im Zentrum das Apfeldorfs „Puch“ liegt, zu kommen.
 
Die Apfelstraße ist immer eine Reise (Radtour) wert! Grüne Hügel, frische Früchte im Herbst und Millionen von Blüten der Obstbäume im Frühjahr.
 
Ein Tipp vom Präsidenten Walter Schodl:
Wer erholsame Tage braucht, evtl. auch der eine oder andere Teamsportler, nach den Radtouren mit insgesamt 266 Trainingskilometern und 3388 hm, der soll diese im Obstgarten Österreichs www.apfelstrasse.at verbringen.
Die dritte Tour, am Sonntag, eine „Rolleretappe“ nach zwei „Bergetappen“ am Freitag und Samstag über ca. 3000 hm hatte nur mehr auf der sogenannten Schlösserstraßen, den Anstieg zur Riegersburg im Programm und die Tour führte via Markthartmannsdorf wieder nach Gleisdorf.
Bevor es zum Quartier und nach Hause ging, mussten noch ein letzter „Anstieg“ zum Anwesen von Herrn Rupert Meißl geschafft werden um der Einladung zu „Kuchen und Getränke“ zu folgen, was wir alle sehr gerne annahmen und einen krönenden Abschluss ergab.
  
Ich möchte mich nochmals in meiner Funktion als Präsident bei allen teilnehmenden Mitgliedern für die Organisation, für die aktive disziplinierte Teilnahme und für die freundschaftliche Atmosphäre und Umgang unter den Mitgliedern sehr bedanken.
 
Es waren drei super Tage! Auch das Wetter hat gepasst obwohl nach dem Anstieg auf die Sommeralm das Thermometer nur 11 Grad zeigte, sorgte anschließend die „Stoakogler Hütte“ bei Wärme und „a guate Jaus`n“ für eine gute Weiterfahrt.
 
Leider wurde ein Abstecher (6 km) von der Stoakogler Hütte zu den Volksmusikanten „die Stoakogler“ nach Gasen von den heimischen Radlern nicht empfohlen, da der Anstieg dem Tour-Ziel „Alpe d`Huez“ der Tour de France ähnelt – „na Danke“!
 
Auch bedankt sich der Sportverein bei jenen Mitgliedern die in den Tagen zu „Speiß und Trank“ auf Ihre Kosten geladen haben.
 
Eine Anmerkung noch nachträglich, unserem „Tomi“ aus Kärnten: ihm gebührt ein besonders Lob für seine Leistungen und Willensstärte, alle Anstiege auch ohne abzusteigen meistert zu haben!
 
Bericht Walter Schodl
17.9.2012
20120915_saisonabschluss_01_stoakogler_stuben            20120915_saisonabschluss_02_sommeralm         20120915_saisonabschluss_03_marterl_radfahrsegen
Tourpause in den Stoakogler Stuben              Sommeralm                                                                                     Wir holten uns beim Marterl den Radfahrersegen
  
20120915_saisonabschluss_04_jause_stoakogler_stuben_sommeralm             20120915_saisonabschluss_05_warmen_ofen_stoakogler_htten           20120915_saisonabschluss_13_kaffe-teepause
Nach der "guaten Jausn" in der Stoakogler                     Beim warmen Ofen in der stoakogler Hütten             Die Kaffee- und Teepause leider ohne Kuchen!
Stuben auf der Sommeralm                                                                                                                                             Wer fühlt sich angesprochen?
                
20120915_saisonabschluss_06_tomi_skriner             20120915_saisonabschluss_07_dieter_schobesberger               20120915_saisonabschluss_08_organisator_sepp_kulmer              20120915_saisonabschluss_09_patrik_grtze       
unser Tomi Skriner                            Dieter Schobesberger ist ganz happy        der Organisator Vorort - Sepp Kulmer        Patrik Grutze - der "Völkermarkter"    
                                                               auf seinem italienischen 'Renner'                                                                                          bei dem jeder Pedaltritt dem Rad
                                                                                                                                                                                                                      alles abverlangt
                             
20120915_saisonabschluss_10_sepp_gribitz                20120915_saisonabschluss_11_rupert_meissl                 20120915_saisonabschluss_12_walter_schodl   
Unser Sepp Gribitz aus Schwarzau/NÖ            Unser Rupert Meissl, Mitorganisator der             Unser Walter Schodl hat seine stärken
ein Allrounder, stark auf der Roller-Etappe      Touren und ein Tempobolzer bei dem man        am Berg aber bei den Abfahrten ist er
sowie am Berg                                                       im Windschatten fahren, seine Freude hat.        ein "Bremser".
                                                                                                                                                                        Die Servierkraft wollte sich trotzdem ins Bild
                                                                                                                                                                        bringen, obwohl sie keinen Kuchen anzubieten hatte!
                                                   

20120915_saisonabschluss_14_abschlusstaour_unter_einem_heiligen

20120915_saisonabschluss_15_anstieg_riegersburg

 

          Zum Abschluss einer Tour - wieder unter einem ' Heiligen'                    

 

          Nach dem Anstieg zur Riegersburg wurde vom
          Fotografen, der im Straßenspiegel erkennbar ist,
          zur Aufnahme gebeten .

 

                                                                                                                                                                        

02.09.2012 / Bergzeitfahren Rosalia

September 02, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

Aufgrund einer langwierigen Baustelle im Startbereich dieses Marathons von Forchtenstein hat dieses Radrennen leider nicht stattgefunden -
wie uns seitens des Gemeindeamtes Forchtenstein berichtet wurde.

02.09.2012 / 21. Wildoner Thermen Radmarathon

September 02, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

start
Am 02. Sep. 2012 fand der 21. Wildoner Thermen Radmarathon statt, bei dem 5 verschiedene Strecken zur Auswahl standen.
A: 166km und 894 hm, B: 129 km und 593 hm, C: 77km und 425 hm, MTB LANG: 56km und 1300 hm, D: 40 km, MTB KURZ: 21km und 421 hm.
Diese Veranstaltung ist einer der größten Radsport Events in ganz Österreich - heuer mit einer Starteranzahl von insgesamt 6000 Radsportlern,
die durch die herrlichen Landschaften der Südsteiermark radelten.
Unsere Teamsportler Rupert Meissl und Josef Kulmer gingen auf der Strecke B an den Start. Ihre Konkurenz von 703 Startern auf dieser
Streckenführung war allerdings sehr groß. Die Siegerzeit auf B wurde erreicht von Peter Panzer, der nach 3:24:01,7 durch das Ziel fuhr.
 

Hier sind die Ergebnisse unserer Teamsportler:

Rang  80 / Start No 699  Rupert Meissl   1962    04:04:07,1

Rang 101 / Start No 698  Josef Kulmer    1960    04:12:05,4
 
Wir gratulieren sehr herzlich !
 
 
Da in der heurigen Radsaison viele neue Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten
wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen.
Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender

Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem 21. Wildoner Thermen Radmarathon an die Firma UDB. 

frame_udb 

 
Bericht Michaela Senger

02.09.2012 / 12. Sauwald Marathon

September 02, 2012 0 Comments 2012Rad by editor

20120902_sauwaldman_bihl_4220120902_sauwaldman_bihl_4520120902_sauwaldman_bichl_242
Bei nicht allzu schönem Wetter fand heuer zum 12. Mal der Sauwald Marathon mit Start und Ziel in Schärding in Oberösterreich statt.
Es gab zweierlei Streckenführungen: A: 120 km und 1800 hm bzw. B: 70 km und 1100 hm. Dieser Radmarathon war das Finale
beim Consul Senior Marathon Cup 2012.
Die Strecken führten durch die herrliche Sauwaldlandschaft bis hin zum Donautal. Über 300 Radler gingen an den Start um die beiden
anspruchsvollen Streckenführungen zu bewältigen. Die Siegerzeit wurde von Andreas Ortner in 3:13:04,66 erreicht.
Josef Bichl ging auf der langen Strecke A an den Start. Leider wurde er irrtümlich unter "RSC Wolfsegg" vom Veranstalter in der Wertung
geführt, obwohl der Teamsportler sich ordnungsgemäß unter "Teamsport LogMan" angemeldet hat und natürlich in unserem Dress
gefahren ist.

Hier ist sein Ergebnis:

Rang 68 / Start No 16   Josef Bichl    1946  (M60+ Platz 2)  3:48:55,96

Wir gratulieren herzlich !

 

 

Da in der heurigen Radsaison viele neue Sponsoren unseren Teamsport Verein unterstützen, möchten
wir jedes Rennen einem dieser Sponsoren widmen.
Die Auflistung dieser Rennen siehe unter: Sportkalender

Ein besonderes "Dankeschön" richten wir nach dem 12. Sauwaldmarathon an die Firma Thermo Team. 

frame_thermoteam 

 

 
Bericht Michaela Senger